National League
Davos siegt in Ambri – Langnau missglückt Revanche

Davos kehrt auf die Siegesstrasse zurück. Bei Ambri-Piotta gewinnt der HCD in einer torarmen Partie 2:0. Die SCL Tigers verlieren zu Hause gegen Biel, Rapperswil-Jona unterliegt in Fribourg.

Simon Wespi
Drucken
Teilen
Kaum Tore, trotzdem Spektakel: Ambri-Piotta und Davos schenkten sich nichts.

Kaum Tore, trotzdem Spektakel: Ambri-Piotta und Davos schenkten sich nichts.

Bild: Freshfocus

Wollen beide Teams noch ihre Chancen wahren, sich direkt für die Playoffs zu qualifizieren und nicht den Umweg über die Pre-Playoffs zu nehmen, benötigten Ambri und Davos einen Sieg. Ein Torfestival wurde die Begegnung wahrlich nicht. Nach einem ausgeglichenen Spielverlauf verabschiedeten sich die Teams nach 40 Minuten torlos in die Drittelspause. Nach 45 Minuten war es dann Simon Knak, der die Partie mit der Führung für den HCD lancierte. In der Folge suchte das Heimteam den Ausgleich.

Doch am Freitag wollte Ambri kein Tor gelingen in der Valascia. Fabrice Herzog mit dem Empty-Netter sorgte für den 2:0-Endstand zu Gunsten der Davoser. Nach zuletzt zwei Niederlagen kehren die Bündner damit auf die Siegesstrasse zurück.

Revanche missglückt

Für Langnau ging es in der Partie gegen den EHC Biel einerseits darum, Revanche zu nehmen für die 0:4-Niederlage am Dienstagabend am Bielersee, anderseits kämpfen die Tigers um die Qualifikation für die Pre-Playoffs. Um den Anschluss an Ambri-Piotta und die Lakers nicht zu verlieren benötigten die Tigers einen Sieg. Doch auch in diesem Aufeinandertreffen wurde daraus nichts. Bereits nach wenigen Sekunden lagen die Tigers im Rückstand. Samuel Kreis traf für die Bieler. Tim Grossniklaus gelang zwar im zweiten Drittel den Ausgleich, doch am Ende setzte sich der Gast aus dem Seeland 3:1 durch.

Fribourg-Gottéron fährt einen ungefährdeten Sieg gegen die Lakers ein. Nathan Marchon traf beim 5:2-Sieg doppelt. Die Niederlage ist ein weiterer Rückschlag für Rapperswil-Jona im Kampf um die Pre-Playoffs.

Der EV Zug eilt zum nächsten Sieg und deklassiert Lugano mit 5:1.

Aktuelle Nachrichten