Eishockey-WM
Den ersten Test bestanden: Die Schweiz ringt Dänemark gleich mit 6:0 nieder

Die Schweiz gewinnt auch das zweite Spiel an der Eishockey-WM in Finnland. Gegen Dänemark setzen sich die Schweizer gleich mit 6:0 durch.

Drucken

3. Drittel: Positives Fazit für die Schweiz

Auch im letzten Drittel lässt die Tormaschinerie der Schweizer nicht nach. Zwar drehte die Schweiz nicht mehr so auf wie im zweiten Drittel, kam durch Denis Malgin in der 47. Minute aber noch zum 6:0. Die Dänen blieben die gesamte Partie über chancenlos, zu gut spielte die Schweizer Nati. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel pausieren die Schweizer nun einen Tag, bevor sie am Dienstagabend (19:20 Uhr) gegen Kasachstan zum nächsten Gruppenspiel antreten werden.

2. Drittel: Die Schweiz dreht auf

Im zweiten Drittel zeigte sich die Nati wieder extrem spielfreudig. Timo Meier netzte kurz nach dem Drittelbeginn ein, Pius Suter und Janis Moser erhöhten den Skore auf das zwischenzeitliche 4:0, bevor Philipp Kurashev kurz vor der zweiten Pause gar das 5:0 erzielte. Die Schweiz bleibt in dieser Partie das aktivere Team, das nach zwei Dritteln verdient deutlich in Führung liegt.

1. Drittel: Die Schweiz führt

Die Schweiz besteht bisher den ersten Härtetest dieser Weltmeisterschaft. Nach 20 Minuten gegen Dänemark liegt die Nati sogar in Führung. Nach knapp neun Minuten war es Fabrice Herzog, dessen Schuss via Pfosten den Weg ins dänische Tor fand. Auch, weil Andres Ambühl dem gegnerischen Torhüter die Sicht nahm.