GP von Spanien
Hamilton holt 98. GP-Sieg – Keine Punkte für Alfa-Sauber

Die Führung nach der 100. Pole nach ist wenigen Metern futsch. Alles kein Problem für Lewis Hamilton. Der Brite gewinnt am Ende trotzdem. Für Alfa-Sauber gibts auch im vierten Rennen keine Punkte.

Drucken
Teilen
Nach der ersten Kurve muss sich Lewis Hamilton von Max Verstappen überholen lassen. Der Brite lässt sich davon nicht beeindrucken.

Nach der ersten Kurve muss sich Lewis Hamilton von Max Verstappen überholen lassen. Der Brite lässt sich davon nicht beeindrucken.

Alejandro Garcia / EPA

(gav/dpa) Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat beim Grossen Preis von Spanien dank einer taktischen Meisterleistung seinen dritten Sieg im vierten Saisonrennen eingefahren. Der 36 Jahre alte Brite steuert seinen Mercedes am Sonntag in Barcelona vor dem lange Zeit führenden WM-Herausforderer Max Verstappen im Red Bull und Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil ins Ziel. Durch den 98. Sieg seiner Karriere baute Hamilton einen Tag nach seiner 100. Pole Position den Vorsprung in der Gesamtwertung auf Verstappen weiter aus und nimmt früh im Jahr Kurs auf seinen achten WM-Titel.

Aus Schweizer Sicht gibts im vierten Rennen der Saison wieder nichts Erfolgreiches zu vermelden. Die beiden Alfa-Sauber-Piloten landen neben den Punkten: Kimi Räikkönen fährt auf den 12. und Antonio Giovinazzi auf den 15. Platz.

Für Hamilton war es bereits der fünfte Triumph in Katalonien in Serie, damit zieht der Titelverteidiger auch mit dem bisherigen Rekordgewinner Michael Schumacher gleich. Beide konnten das Rennen in Spanien insgesamt jeweils sechsmal für sich entscheiden. In zwei Wochen geht in Monaco das nächste Rennen über die Bühne.

Aktuelle Nachrichten