Frauenfeld
Weil ein Bandmitglied Corona hat: Metallica sagt Auftritt am «Out in the Green» ab

Wegen einer Covid-Infektion wird Metallica nicht am «Out in the Green» in Frauenfeld auftreten. Das teilen die Organisatoren am Tag der Veranstaltung mit. Damit fällt das Konzert des Hauptacts des Rock-Festivals ins Wasser.

Drucken
Die legendäre US-Metalband Metallica muss ihren Auftritt in Frauenfeld absagen.

Die legendäre US-Metalband Metallica muss ihren Auftritt in Frauenfeld absagen.

Getty Images/
Ethan Miller

Am Mittwoch startet das «Out in the Green» in Frauenfeld. Für die Rückkehr des Festivals nach über 20-jähriger Abstinenz war die weltbekannte US-amerikanische Metalband Metallica als Headliner angekündigt. Nur knapp zwölf Stunden vor dem Auftritt der Band teilen die Organisatoren nun aber mit: Metallica wird nicht da sein.

Metallica selbst schreibt in einer Stellungnahme: «Schweren Herzens müssen wir bekanntgeben, dass wir leider nicht in Frauenfeld auftreten können, weil ein Mitglied der Metallica-Familie trotz strengster Hygienemassnahmen Covid positiv getestet wurde.» Und weiter:

«Wir bedauern über allen Massen, unsere Fans enttäuschen zu müssen.»

Die Band habe aber feste Absichten, den Auftritt in der Schweiz so bald wie möglich nachzuholen. «Wir arbeiten mit unseren Veranstaltern daran, einen neuen Termin zu planen. Informationen hierzu so bald wie irgend möglich.»

Das Festival findet auch ohne Headliner statt

Doch «the show must go on», heisst es seitens Organisatoren des Festivals. Alle Vorbereitungen seien ohnehin abgeschlossen, deshalb werde das «Out in the Green» nunmehr mit den anderen «herausragenden Bands wie Five Finger Death Punch und Sabaton über die Bühne gehen».

Besucherinnen und Besucher, die dennoch mitfeiern, erhalten eine Rückerstattung von 50 Franken. Wer nach der Absage von Metallica keine Lust mehr aufs Festival hat, kann sein Ticket bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgeben und erhält sein Geld zurück. (pd/nat/abi)