Staatsbesuch
Auftakt zu Baltikum-Reise: Ignazio Cassis in Lettland

Bundesrat Ignazio Cassis traf sich in Riga mit dem lettischen Staatspräsidenten Egils Levits. Im Zentrum der Gespräche stand die Europapolitik.

Drucken
Teilen
Besorgt über Polarisierung zwischen Ost und West: Bundesrat Ignazio Cassis auf Staatsbesuch in Lettland.

Besorgt über Polarisierung zwischen Ost und West: Bundesrat Ignazio Cassis auf Staatsbesuch in Lettland.

Keystone

Aussenminister Ignazio Cassis hat seine Reise durch das Baltikum am Montag in Lettland begonnen. In Riga traf er sich mit dem lettischen Staatspräsidenten Egils Levits, Aussenminister Edgars Rinkēvičs und Parlamentspräsidentin Ināra Mūrniece. Im Zentrum der Gespräche in Riga sei die Europapolitik gestanden, teilt das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (Eda) mit.

Die Schweiz bleibe auch ohne Rahmenabkommen eine zuverlässige und engagierte Partnerin der europäischen Union, sagte Cassis laut der Eda-Meldung in Riga. Ebenfalls zur Sprache kam die Situation in Lettlands Nachbarländern Belarus und Russland. Cassis habe sich über die Zunehmende Polarisierung zwischen Ost und West besorgt gezeigt, so das Eda, ebenso über die «sich verschlechternde Menschenrechtssituation in Belarus». Als Teil des offiziellen Programms legte Cassis Blumen am lettischen Freiheitsmonument nieder. Auf den Staatsbesuch in Lettland folgen nun Gespräche in Estland und Litauen. (wap)

Aktuelle Nachrichten