Schweiz - Vatikan
Botschaft beim Heiligen Stuhl: Schweiz vertieft Beziehungen zum Vatikan

Die Schweiz soll engere diplomatische Beziehungen zum Heiligen Stuhl pflegen. Der Bundesrat hat deshalb die Errichtung einer Schweizer Botschaft beschlossen.

Drucken
Teilen
Auch wegen der Schweizergarde sind die Beziehungen zum Vatikan bereits heute eng. Im Bild: Der damalige Bundespräsident Alain Berset bei einem Besuch. (Archivbild)

Auch wegen der Schweizergarde sind die Beziehungen zum Vatikan bereits heute eng. Im Bild: Der damalige Bundespräsident Alain Berset bei einem Besuch. (Archivbild)

Keyston

Die Schweiz ist seit 2014 über ihren Botschafter in Slowenien beim Heiligen Stuhl akkreditiert. Heute sei es nicht mehr möglich, sämtliche diplomatischen Aufgaben auf diese Weise wahrnehmen zu können, argumentiert der Bundesrat. Er hat am Freitag einen Grundsatzentscheid gefällt: Die Schweiz soll beim Heiligen Stuhl in Rom eine Botschaft errichten.

Gemäss Mitteilung des Aussendepartements (EDA) soll dadurch «das Potenzial der bilateralen Zusammenarbeit in den aussenpolitischen Schwerpunktbereichen der Schweiz» besser genutzt werden. Die Schweizer Botschaft beim Heiligen Stuhl wäre dann auch für die diplomatischen Beziehungen zu Malta und San Marino zuständig.

In einem nächsten Schritt wird der Bundesrat die aussenpolitischen Kommissionen von National- und Ständerat zu diesem Entscheid konsultieren. So sieht es das Parlamentsgesetz vor. (rwa)

Aktuelle Nachrichten