Mobilität
Wegen Corona gab es weniger Verkehr und Stau auf den Strassen

Die Coronapandemie hat die Nutzung der Nationalstrassen beeinflusst. Sowohl das Verkehrsaufkommen als auch die Staustunden gingen deutlich zurück.

Drucken
Teilen
Die Einschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie haben den Verkehr deutlich reduziert.

Die Einschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie haben den Verkehr deutlich reduziert.

Keystone

Auf dem Nationalstrassennetz wurden im vergangenen Jahr insgesamt 25,4 Milliarden Fahrzeugkilometer zurückgelegt. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Rückgang um 17,6 Prozent, wie das Bundesamt für Strassen Astra mitteilt. Grund dafür seien die Einschränkungen im Zusammenhang mit der Coronapandemie. Auch die Staustunden haben sich gegenüber dem Vorjahr um gut einen Drittel reduziert.

Dabei zeigte sich sowohl beim Verkehrsaufkommen als auch bei den Staustunden eine ähnliche Entwicklung: Am deutlichsten waren die Rückgänge in der ersten Pandemiewelle im Frühling, im Sommer normalisierte sich die Lage, ehe es in der zweiten Welle zu einem erneuten Rückgang kam. Mittlerweile hat der Verkehr auf dem Nationalstrassennetz laut Astra wieder zugenommen. (dpo)

Aktuelle Nachrichten