Jahresergebnis 2020
Schweizerische Nationalbank macht 20,9 Milliarden Franken Gewinn

Im Coronajahr machte die Nationalbank 20,9 Milliarden Franken Gewinn. Das ist zwar deutlich weniger als im Vorjahr. Dennoch ermöglicht es zusätzliche Ausschüttungen an die Kantone.

Drucken
Teilen
Die Schweizerische Nationalbank hat im letzten Jahr unter dem Strich 20,9 Milliarden Franken Gewinn erwirtschaftet.

Die Schweizerische Nationalbank hat im letzten Jahr unter dem Strich 20,9 Milliarden Franken Gewinn erwirtschaftet.

SNB

(sat) Die Schweizerische Nationalbank (SNB) weist für das Jahr 2020 einen Gewinn von 20,9 Milliarden Franken aus. Gegenüber dem Gewinn im Vorjahr von 48,9 Milliarden entspricht dies zwar einem deutlichen Rückgang. Es ermöglicht dennoch eine Dividendenzahlung von 15 Franken pro Aktie, wie die SNB am Montag mitteilte. Dieser Betrag entspreche dem gesetzlichen Maximum. Hinzu komme eine Gewinnausschüttung an Bund und Kantone von neu insgesamt 6 Milliarden Franken. Diese höhere Gewinnausschüttung erfolge aufgrund der neuen Vereinbarung zwischen dem Eidgenössischen Finanzdepartement und der SNB vom 29. Januar.

Laut SNB haben die Fremdwährungspositionen 13,3 Milliarden, der Goldbestand 6,6 Milliarden und die Frankenpositionen 1,3 Milliarden zum Gewinn beigetragen. Letzterer resultiert laut SNB im Wesentlichen aus den erhobenen Negativzinsen auf Girokontoguthaben. Laut Mitteilung erhöhte die Nationalbank die Zuweisung an die Rückstellungen für Währungsreserven für das abgelaufene Geschäftsjahr auf 7,9 Milliarden. Der auszuschüttende Betrag von insgesamt 6 Milliarden geht zu einem Drittel an den Bund und zu zwei Dritteln an die Kantone. Nach diesen Auszahlungen beträgt die Ausschüttungsreserve noch 90,9 Milliarden.

Aktuelle Nachrichten