Bundesfeier
Hier treffen Sie die Bundesrätinnen und Bundesräte am 1. August

16 Schweizer Gemeinden freuen sich am Nationalfeiertag über einen bundesrätlichen Besuch. Wer besonders umtriebig ist, wer hoch hinaus will und wer trotz vieler Auftritte in der Deutschschweiz bleibt.

Ann-Kathrin Amstutz
Drucken
Anlässlich der Bundesfeier 2020 sprach Ignazio Cassis in Tenero.

Anlässlich der Bundesfeier 2020 sprach Ignazio Cassis in Tenero.

keystone

Bundespräsident Ignazio Cassis hat es von allen Mitgliedern der Landesregierung am strengsten: In gleich vier Auftritten muss er am 1. August sein rhetorisches Talent unter Beweis stellen. Der Bundesfeiertag beginnt für Cassis im zürcherischen Knonau – er nimmt an einem Bauernhof-Brunch teil. Danach geht es weiter nach Grenchen, wo der Bundespräsident am Mittag erwartet wird.

Den Abend verbringt Cassis in Lausanne: Nach einer Ansprache mischt er sich gegen 18 Uhr unter die Bevölkerung und tritt später bei der Zündung des Feuerwerks erneut in Erscheinung.

Wirbel um Luzerner Bundesfeier mit Alain Berset

Mit drei Auftritten ebenfalls einen recht betriebsamen 1. August planen Innenminister Alain Berset und Finanzminister Ueli Maurer. Bersets Programm startet bereits am Sonntagabend in Luzern. Der Magistrat tritt um 19.30 Uhr ans Rednerpult.

Der Anlass sorgte bereits im Vorfeld für Wirbel, weil dafür ein Fussballspiel des FC Luzern gegen den FC Basel verschoben werden muss. Am Morgen des 1. August spricht Berset in Stein am Rhein (SH), am späteren Abend dann im waadtländischen Bellerive am Murtensee.

Der damalige Bundespräsident Alain Berset hielt am 1. August 2018 eine Rede auf dem Rütli.

Der damalige Bundespräsident Alain Berset hielt am 1. August 2018 eine Rede auf dem Rütli.

Philipp Schmidli

Ueli Maurer ist dreimal in der Deutschschweiz gebucht: Kurz vor Mittag hält er eine Ansprache in Dietlikon (ZH), am frühen Nachmittag wird er in Neunkirch (SH) erwartet. Den Abend beschliesst Maurer in luftiger Höhe – auf der Marchbachegg im Entlebuch auf 1500 Metern über Meer.

Simonetta Sommaruga kehrt zu ihren Wurzeln zurück

Etwas ruhiger nehmen es Simonetta Sommaruga und Guy Parmelin mit je zwei Auftritten. Sommaruga startet wie Parteikollege Berset bereits am Sonntagabend, nämlich im Wallis in Saas-Balen. Dort gibt es zwar wegen des Feuerverbots kein Feuerwerk, dafür aber eine Rede der Umweltministerin. Am Abend des Nationalfeiertags tritt Sommaruga dann in Freiburg auf – in der Stadt, in der sie studierte und am Konservatorium Klavierunterricht gab.

Guy Parmelin startet wie Cassis mit einem Bauernbrunch in den 1. August – auf einer Hofbeiz in Oberwald (VS). Danach reist der Wirtschaftsminister ins Tessin. Dort tritt er am späteren Abend in Sessa ans Redepult, dem Geburtsort von Bundespräsident Cassis.

Keller-Sutter hält die Festrede auf dem Moléson

Nur je einen offiziellen Auftritt haben Viola Amherd und Karin Keller-Sutter. Verteidigungsministerin Amherd hält am Mittag die Festansprache in Winterthur. Hoch hinaus will Karin Keller-Sutter, die am 1. August auf dem freiburgischen Aussichtsberg Moléson sprechen wird. Bereits am Freitag nimmt die Justizministerin zudem an einer Wanderung mit Bauernhof-Brunch am Walensee teil – dies jedoch ohne offiziellen Auftritt.

Am 1. August 2019 sprach Bundesrätin Karin Keller-Sutter in Rorschach.

Am 1. August 2019 sprach Bundesrätin Karin Keller-Sutter in Rorschach.

Ralph Ribi

Auch der «achte Bundesrat» hat einen Auftritt – im Lötschental: Dort hält Bundeskanzler Walter Thurnherr am Abend des 1. Augusts die Festrede in Blatten.

Das ist an der Bundesfeier auf dem Rütli geplant

Die traditionelle Bundesfeier auf dem Rütli findet dieses Jahr ohne bundesrätliche Beteiligung statt. Organisiert von der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft und dem eidgenössischen Schwingverband erwartet die Besucherinnen und Besucher jedoch ein fast tagesfüllendes Unterhaltungsprogramm. Ans Rednerpult treten Marco Solari, Präsident des Locarno Film Festivals, und Nora Wilhelm, Mitgründerin der Nachhaltigkeitsorganisation Collaboratiahelvetica.