GEsundheit
Bund bestellt bei Roche Medikament gegen Corona

Der Bund hat mit Roche einen Vertrag abgeschlossen über ein Medikament gegen das Coronavirus. Bereits ab Mitte Mai sollen die ersten Lieferungen eintreffen. Swissmedic hat gleichentags grünes Licht für das Medikament gegeben.

Drucken
Teilen
Insgesamt 3000 Dosen hat der Bund bei Roche bestellt. (Symbolbild)

Insgesamt 3000 Dosen hat der Bund bei Roche bestellt. (Symbolbild)

Keystone

(mg) Wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag schreibt, hat der Bund mit Roche Pharma einen Vertrag für die Beschaffung von vielversprechenden Arzneimitteln gegen das neue Coronavirus unterzeichnet. Die ersten Lieferungen werden bereits Mitte Mai erwartet. Beim Medikament handelt es sich «um Kombinationen von monoklonalen Antikörpern», so das BAG. «Monoklonale Antikörper sind in Kultur geklonte Antikörper, die der Patientin oder dem Patienten intravenös injiziert werden, um das Virus zu neutralisieren», heisst es in der Mitteilung weiter.

Insgesamt wurden 3000 Dosen bestellt. Die Vertragssumme bleibe vertraulich. Die ersten Behandlungen mit der Kombinationen aus «Casirivimab/Imdevimab» sollen ab Mitte Mai für bestimmte Risikopatientinnen und -patienten verfügbar sein.

Kurz nach der Mitteilung des BAG hat das Arzneimittelinstitut Swissmedic bekanntgegeben, dass der im Arzneimittel enthaltene Wirkstoff unter die Covid-19 Verordnung falle und somit grünes Licht für das Inverkehrbringen erhalten habe. So stehe das Medikament bereits vor dem Zulassungsentscheid von Swissmedic zur Verfügung, wie es in der Mitteilung heisst. In der EU kommt das Arzneimittel laut der Arzneimittelbehörde ebenfalls ohne Zulassung zur Anwendung.

Aktuelle Nachrichten