Wie man einen Stimmzettel richtig faltet, muss Armin laschet für die nächste Wahl wohl nochmal üben.

Silvy Kohler

Bundestagswahl Deutschland
Fauxpas: Laschet faltet Wahlzettel falsch

Mit der Bundestagswahl endet die Ära von Kanzlerin Angela Merkel. Es ist ein neuer Kanzler gesucht. Am Sonntag gaben die Kandidaten vor den Medien ihre Stimmen ab. CDU-Kandidat Armin Laschet unterlief dabei ein Fehler.

Sandra Havenith
Drucken
Teilen

Bei der Stimmabgabe in seiner Heimatstadt Aachen faltete CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet seinen Stimmzettel falsch herum. Als Laschet den Zettel in die Urne warf, war zu erkennen, wo er seine Kreuze gesetzt hatte.

Dies gilt eigentlich als Verstoss gegen das Wahlgeheimnis, da Wahlzettel so gefaltet sein müssen, dass nicht erkennbar ist, wie man gewählt hat. Es sei gut möglich, dass der Wahlzettel daher ungültig sei, hiess es zunächst in deutschen Medien.

Kurz darauf gab der Bundeswahlleiter aber bekannt, der Zettel sei gültig, wie es auf Twitter heisst:

Glück für Laschet und eine kleine Posse im Bundestagswahlkampf, die sicher lange in Erinnerung bleiben wird.

Aktuelle Nachrichten