Leserbrief
Dem Kapuzinerorden bleibt immerhin ein Baurechtszins

«Bundesgericht gibt grünes Licht für Neubau», Ausgabe vom 19. Juni

Drucken
Teilen

Laut dem Artikel gab das Bundesgericht am 19. Juni 2020 grünes Licht für den Neubau «Francesco» im Klostergarten Wesemlin. Damit darf nun das nett veröffentlichte Projekt-Helgeli mit verstecktem Holzhüsli hinter einem Kloster-Spycherli (je nach Saison mal im Sommer- oder Winterkleidli gezeigt), endlich zum himmelragenden Holzklotz, sechsstöckig für 30 Familien mit 33 unterirdischen Garagenplätzen durch den teilweisen Abriss der Klostermauer realisiert werden. Ein Fehlurteil? Nein nein, nie beim Buge! Nur Wahrheit. Und die «Oase W»? Ade, gute Idee?

Oh weh! Immerhin bleibt dem Kapuzinerorden, seit 1584 alleiniger Eigentümer dieses Klosterareals, nach Ende der Bauphase ein Baurechtszins. Viel Glück damit.

Hans Eggermann, Luzern

Aktuelle Nachrichten