Leserbrief
«Controlling hat völlig versagt»

«Zusatzkredite bleiben chancenlos», Ausgabe vom 28. Juni

Drucken
Teilen

«Am Ende wird in der Rechnung eine nicht bewilligte Kreditüberschreitung erscheinen» – eine ganz tragische Geschichte mit Schluss und Ende. Wenn ich so etwas lese, stehen mir die Haare zu Berge. Diese Aussage kommt bei mir so an: «Wir im Stadtrat machen ohnehin was wir wollen und wenn es schief geht, zahlt es einfach der Steuerzahler». Oder «Wir machen mal was und sehen zu was passiert».

Ich frage mich, wohin soll das führen? Finanziell kommt die Stadt Kriens immer mehr in die Schieflage. Die Bauten im Zentrum mussten erstellt werden, koste es, was es wolle. Offenbar haben die zuständigen Gemeinderäte das «Geschäft» nicht im Griff und das Controlling hat völlig versagt. Die SVP sagte Nein zur Zentrumsabstimmung im Jahr 2014 und der Grund war folgender; die SVP wollte eine etappierte, bezahlbare Umsetzung des Projektes «Zukunft Kriens – Leben im Zentrum» um nötigenfalls die Reissleine ziehen zu können.

Fazit: Die nächste Steuererhöhung lässt grüssen.

Peter Portmann, Obernau, Alt-Einwohnerrat, SVP Kriens

Aktuelle Nachrichten