Money-Blog
Sunrise Communications: kein Anschluss für diese Aktie

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: das Telekomunternehmen Sunrise Communications.

François Bloch
François Bloch
Drucken
Sitz der Burkhalter Holding in Zürich.

Sitz der Burkhalter Holding in Zürich.

Keystone

Situation: Rund 25% Prozent verloren die Aktien des Telekomunternehmens Sunrise Communications (Börsensymbol: SRCG SW) an der Börse und ein Ende der Talfahrt ist nicht in Sicht. Die Gründe sind vielfältiger Natur: Ein gnadenloser Preiskampf entwickelt sich, seit Salt - ex-Orange - mit dem französischen Milliardär Xavier Niel im Rücken die Konkurrenzsituation entfacht hat. Falls sie viel im Ausland telefonieren, erleben sie einen regelrechten Preissturz auf ihrer monatlichen Handyrechnung. Doch auch der Branchenleader Swisscom zieht mit. Sogar die Swisscom wird laut meinen Berechnungen einen Gewinnrückgang in diesem Jahr gegenwärtigen müssen. Dadurch wird der Verlust von 10% innert einem Monat des ex-Monopolisten an der Börse immer wie klarer! Da fällt mir die amerikanische Börsenweisheit „Never catch a falling knife“ ein. Dies bedeutet, dass auch der Rückgang in diesem Titel nicht aufzuhalten ist. Sorry, das bedeutet auch, dass der Status der Witwen- und Waisenaktie erstmals in Frage gestellt wird. Bei einem Kursstand von unter 450 Franken sollten Sie sich das Papier näher anschauen. Dies nach dem Motto: Aufgehoben ist nicht aufgeschoben!

Ratschlag: Hände weg: Der Preiskampf im schweizerischen Handymarkt ist voll im Gange. Hier müssen Sie noch mit Kaufen zuwarten. Das eigentliche Blutbad hat noch gar nicht stattgefunden und der Sieger sind Sie als Kunde. Kaufmonitor (Ausgesetzt): Hier gilt es abzuwarten, bevor Sie zuschlagen. Speziell Swisscom gefällt mir, aber Salt wird sicherlich nochmals den Preiskampf zusätzlich anheizen.

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung.

Aktuelle Nachrichten