Börsen-Blog
Sunrise Communications: Der Sinkflug geht weiter!

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: Die Aktie des Telekommunikationsanbieters Sunrise.

François Bloch
François Bloch
Drucken

Situation: Im Kampf um die Marktanteile im schweizerischen Telekommunikationsmarkt gibt es vorderhand nur einen Sieger: Sie als Konsument. Mit den neuen Akteuren, welche dem Platzhirsch Swisscom ans Fell gehen möchte, wird die Ausmachung immer härter geführt.

Paradebeispiel sind die Handykosten für Gespräche aus dem Ausland, welche rund einen Drittel wie vor drei Jahren ausmachen. Bei entsprechenden Abonnements sind die Gesprächskosten aus über 32 Ländern im Preis inbegriffen und wie sprechen hier nicht von Burkina Faso. Dadurch werden die Margen der einzelnen Anbieter fallen, da die entsprechenden Infrastrukturkosten nicht mehr 1:1 auf die Kunden abgewälzt werden kann. Und die technologischen Fortschritte sind mehr als beeindruckend. Die Surfgeschwindigkeit hat sich bei meinem Handy mehr als vervierfacht und dies innert fünf Jahren.

Datenkomplett-Packages gehörten zu den Standardpaketen, aber einem gewissen Preisniveau. Und seien wir uns bewusst, wenn der neue französische Besitzer, Xavier Niel von Salt, nur halb so aggressiv im schweizerischen Handymarkt auftreten wird, dann können Sie sich vorstellen, wo sich das Preisgefüge hinbewegen wird.

Fazit: Als Konsument sind sie der Sieger, als Anleger werden sie über kurz oder lang in die Röhre schauen.

Kaufmonitor

(Ausgesetzt) Warten sie auf weitere Kursrückschläge zum Kaufen – Der Titel seit der Kursspitze bei 80 Franken nur noch gefallen! Die Erholungstendenz war nur von kurzfristiger Natur. Und seien sie bewusst, Anfangs Februar 2016 ist die IPO Lock-Up Periode zu Ende. Ich gehe davon, dass dann nochmals massig Titel auf den Markt geworfen werden und das wird den Druck nochmals erhöhen. Nächste Beobachtung bei unter 50 Franken.

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung.

Aktuelle Nachrichten