Börsen-Blog
+301% innert fünf Jahren, Ryanair hebt ab!

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: der irische Billigfluganbieter Ryanair.

François Bloch
François Bloch
Merken
Drucken
Teilen
"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Nordwestschweiz

Situation: Die Aktien des irischen Billigfluganbieters Ryanair (Börsensymbol: RYAN LN) überzeugen auf der ganzen Linie: Nach der Bekanntgabe des Halbjahresgewinns von über einer Milliarde Euro gibt es bei den Investoren kein Halten mehr.

Denn mit einer Rendite von 37.7% auf das eingesetzte Eigenkapital schlägt das Herzen jedes gewieften Aktionärs höher und ein Ende dieser Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht. Mit einer Rekordzahl von 105 Millionen Passagieren für das Ende März 2016 zu Ende gehende Geschäftsjahr geht der Höhenflug in die nächste Runde.

Speziell die Expansion im innerdeutschen Linienverkehr ist sehr erfolgreich; jetzt, wo das fliegende Personal der Lufthansa ab dem kommenden Freitag zu einer Arbeitsniederlassung ansetzt, wird den Iren richtig in die Hände gespielt.

Speziell den neuen Fokus Geschäftsreisende vermehrt anzusprechen, sorgt für zusätzliche Einnahmen, welche die Betriebsmarge in neue Höhen treibt. Der Einsatz von brandneuen Boeing 737-800-Jets sollte die Betriebsrendite in neue Höhen treiben, welche sich im kommenden Halbjahresergebnis niederschlagen.

Dank der Verknüpfung der verschiedensten Reisebestandteile auf der Webseite von Ryanair wird die Einnahmeseite auf effiziente Weise in die Höhe geschraubt.

Und trotz eines Aktienzugewinnes von 301% innert fünf Jahren ist das Papier nicht überbewertet, sofern meine Berechnungen aufgehen: Die Aktie weist ein Kurs-/Gewinnverhältnis von tiefen 16 Punkten auf, was nochmals dem Papier einen zusätzlichen Schub verleiht!

Für zusätzlichen Schub in Sachen Passagieraufkommen werden im kommenden Jahr Flugbasen in Ibiza, Berlin und Düsseldorf sorgen. Momentan sind die Iren aufgrund ihrer ausgezeichneten Kostenbasis nicht zu bremsen.

Ratschlag: Kaufmonitor: 4.95 von 5 Punkten, dieses Papier ist für den langfristigen Anleger geeignet und sollte unter dieser Prämisse gekauft werden. Der Börsenerfolg dieser Aktie ist mehr als beeindruckend.

Der EuroStox50 Index ist in der Vergleichsperiode über fünf Jahre um mehr als 254% geschlagen. Gedeckte Calls würde ich bei dieser Aktie nicht einsetzen.

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung.