Zürich
Schlüsselübergabe an Martin Neukom: Polizei- und Justizzentrum nimmt etappenweise den Betrieb auf

Viereinhalb Jahre dauerte es bis zur Schlüsselübergabe des neuen Zürcher Polizei- und Justizzentrum (PJZ). Am Montag erfolgte diese in Anwesenheit von Martin Neukom. Im Laufe des Jahres werden etappenweise Abteilungen einziehen.

Drucken
Rebecca Kull, Inhaberin HRS Real Estate AG, übergibt Regierungsrat Martin Neukom, Baudirektor, den Schlüssel für das Polizei- und Justizzentrum Zürich (PJZ).

Rebecca Kull, Inhaberin HRS Real Estate AG, übergibt Regierungsrat Martin Neukom, Baudirektor, den Schlüssel für das Polizei- und Justizzentrum Zürich (PJZ).

Till Forrer / Baudirektion Kanton Zürich

Nach rund viereinhalb Jahren Bauzeit ist es soweit: Das Zürcher Polizei- und Justizzentrum (PJZ) nimmt seinen Betrieb auf. Am Montag hat das Generalbauunternehmen den Schlüssel an Baudirektor Martin Neukom übergeben. Das neue Gebäude wird etappenweise bezogen.

Die Kantonspolizei übernimmt nun den Betrieb des PJZ. Als erste zieht die Abteilung «Betrieb PJZ» ein, wie die Baudirektion am Montag mitteilte. Die weiteren Einheiten folgen im Verlauf des Jahres. Das Gefängnis Zürich West geht im April in Betrieb. Als letztes zieht im Oktober die Einsatzzentrale der Kantonspolizei ins neue Gebäude ein.

Gefängnisbetrieb wird mit Freiwilligen getestet

Damit der Betrieb reibungslos klappt, finden im Frühling umfangreiche Tests statt. Dabei soll der Gefängnisbetrieb auch mit Freiwilligen getestet werden. Ausserdem werden noch Spezialausbauten im Bereich des Gefängnisses, der Leitstelle der Kriminalpolizei und der Einsatzzentrale erstellt.

Das PJZ bietet Platz für rund 2030 Mitarbeitende. Im Gefängnis Zürich West gibt es 241 Haftplätze für vorübergehende Festnahmen und für die Untersuchungshaft. (sda)

Aktuelle Nachrichten