Zürich
Dachstock eines Mehrfamilienhauses durch Brand zerstört

Wegen eines Dachstockbrands in der Stadt Zürich sind Feuerwehr, Sanität und Polizei am Donnerstagmorgen mit einem Grossaufgebot ausgerückt. Die Flammen konnten rasch unter Kontrolle gebracht werden – der Dachstock wurde dennoch zerstört. Verletzte gab es keine.

Drucken
Die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich konnte am Donnerstagmorgen ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Zürich rasch unter Kontrolle bringen. Der Dachstock wurde durch die Flammen dennoch zerstört.

Die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich konnte am Donnerstagmorgen ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Zürich rasch unter Kontrolle bringen. Der Dachstock wurde durch die Flammen dennoch zerstört.

Twitter: Schutz & Rettung ZH

Gegen 6.20 Uhr war bei der Einsatzzentrale der Notruf wegen des Brandes im Kreis 7 eingegangen, wie Schutz & Rettung Zürich mitteilte. Als die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Sanität kurze Zeit später vor Ort eintrafen, stand der Dachstock in Brand.

Die Berufsfeuerwehr bekämpfte die Flammen durch das geöffnete Dach. So habe Schlimmeres verhindert werden können, heisst es in der Mitteilung. Die Bewohnenden hatten das Gebäude bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen.

Die Ursache für den Brand ist noch unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei sowie den Ermittlungsdienst der Stadtpolizei Zürich untersucht. (sda)