Sportveranstaltungen
Stadt Zürich soll 2,5 Millionen Franken für Special Olympics ausgeben

Die Special Olympics World Winter Games für Menschen mit einer geistigen Behinderung finden im Jahr 2029 in der Schweiz statt. Die Eröffnungsfeier und ein Teil des Rahmenprogramms sind in Zürich geplant.

Drucken
In Zürich soll 2029 unter anderem die Eröffnungsfeier für die Special Olympics stattfinden. Im Bild die Eröffnung der Special Olympics in Orlando (USA) vom Juni diesen Jahres.

In Zürich soll 2029 unter anderem die Eröffnungsfeier für die Special Olympics stattfinden. Im Bild die Eröffnung der Special Olympics in Orlando (USA) vom Juni diesen Jahres.

dpa / Nicolas Armer

Dafür will der Stadtrat 2,5 Millionen Franken ausgeben, wie er am Mittwoch mitteilte. Er beantragt dem Gemeinderat, diesen Betrag zu bewilligen. Mit den 2,5 Millionen Franken sollen die Eröffnungsfeier im Letzigrund, verschiedene Empfänge im Kongresshaus sowie ein Teil des nicht-sportlichen Programms finanziert werden. Der sportliche Teil findet vollständig im Kanton Graubünden statt.

2'500 Athletinnen und Athleten erwartet

Das Geld aus Zürich fliesst aber nur, wenn sich Bund und Kanton ebenfalls beteiligen. Der Beitrag aus dem Kanton Graubünden sowie der Stadt Chur und der Gemeinden Obervaz-Vaz und Arosa ist hingegen bereits beschlossen.

Die Special Olympics World Games finden alle zwei Jahre abwechselnd im Sommer und im Winter statt und sind die weltweit grösste Sportveranstaltung für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Erwartet werden 2500 Athletinnen und Athleten sowie 650 Betreuungspersonen aus über 100 Nationen. (sda)