Freizeit
Seeüberquerung in Zürich findet nach zweijähriger Zwangspause wieder statt

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause gibt es in diesem Jahr wieder ein Meer aus Badekappen: Die Stadtzürcher Seeüberquerung findet wieder statt – sofern das Wetter gut und das Wasser mindestens 21 Grad warm ist.

Drucken
Zwei Mal musste die Seeüberquerung wegen Corona abgesagt werden. Am kommenden Mittwoch können wieder Tausende am beliebten Anlass mitmachen.

Zwei Mal musste die Seeüberquerung wegen Corona abgesagt werden. Am kommenden Mittwoch können wieder Tausende am beliebten Anlass mitmachen.

Archivbild: Keystone

Erstes Austragungsdatum ist am kommenden Mittwoch, dem 6. Juli. Am Montag wollen die Veranstalter entscheiden, ob der Anlass am Mittwoch stattfinden kann. Falls die Seeüberquerung wetterbedingt verschoben werden muss, sind die Ersatzdaten am 13. Juli und 24. August, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten.

Zumindest die Wassertemperatur dürfte stimmen: Aktuell liegt sie je nach Standort zwischen 22 und 24 Grad. Die 1'500 Meter lange Schwimmstrecke führt vom Strandbad Mythenquai auf die gegenüberliegende Seite ins Strandbad Tiefenbrunnen.

Bei der letzten Seeüberquerung im Sommer 2019 schwammen 8'500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit. (sda)