Coronavirus

Familien bleiben in der Region – ZVV Ferienpass mit Rekordzahlen

Wegen des Coronavirus blieben viele Zürcher Familien im Sommer zuhause. Dies bescherte dem ZVV-Ferienpass Rekordzahlen. (Symbolbild)

Wegen des Coronavirus blieben viele Zürcher Familien im Sommer zuhause. Dies bescherte dem ZVV-Ferienpass Rekordzahlen. (Symbolbild)

Zwar leidet der ZVV sehr unter den finanziellen Bürden der Coronavirus-Pandemie. Allerdings brechen nicht sämtliche Geschäfte ein: Der ZVV-Ferienpass wurde mehr als ein Drittel mehr als im Vorjahr verwendet.

Wegen des Coronavirus blieben viele Zürcher Familien in diesem Sommer zuhause. Rund 31'000 Kinder und Jugendliche nutzten für ihre Ausflüge in die nächste Umgebung den ZVV-Ferienpass. Das ist über ein Drittel mehr als im Vorjahr.

Klarer Spitzenreiter bei den Ausflügen, die mit dem ZVV-Ferienpass unternommen werden konnten, war der Zürcher Zoo mit der neuen Lewa-Savanne. Rund 7700 Kinder und Jugendliche nutzten den ZVV-Ferienpass für einen Eintritt dort. Hoch im Kurs standen auch die Gratiseintritte in rund 140 Schwimmbäder im Kanton.

Mit dem ZVV-Ferienpass können Kinder und Jugendliche alle öffentlichen Verkehrsmittel im Kanton Zürich nutzen. Zudem erhalten sie von Partnerunternehmen Gratisangebote und Vergünstigungen.
 
 

Meistgesehen

Artboard 1