Betrüger
Falsche Gehörlose erschleichen in Dietikon mehrere 100 Franken

Am Donnerstag hat die Kantonspolizei in Dietikon vier Rumänen verhaftet, die sich als Gehörlose ausgaben und Spenden sammelten.

Drucken
Teilen
Die betrogenen Spender hatten sich grosszügig gezeigt (Symbolbild).

Die betrogenen Spender hatten sich grosszügig gezeigt (Symbolbild).

Keystone

Den Polizisten fiel anlässlich einer Routinekontrolle ein in Deutschland immatrikulierter Personenwagen auf. Bei der Kontrolle der vier Insassen fanden sie diverse Spendenbehälter, Papiere und mehrere hundert Franken Bargeld, wie der Kapo-Mediensprecher Daniel Schnyder auf Anfrage mitteilte.

Die Betrüger waren mit gefälschten Spendenformularen unterwegs, welche das Logo einer wohltätigen Organisation aufgedruckt hatte. Sie gaben vor, gehörlos zu sein, obwohl sie alle hören und sprechen können.

Die Festgenommenen sind rumänische Staatsangehörige im Alter von 15 bis 22 Jahren.

Die Kantonspolizei warnt in diesem Zusammenhang vor Betrügern, die sich als gehörlos oder als Zugehörige einer Behindertengruppe ausgeben und vorgeben, im Namen einer Organisation Spenden zu sammeln.

Aktuelle Nachrichten