Adliswil
EVP nominiert Daniel Sommer aus dem Bezirk Affoltern für Regierungsrat

Noch nie hat es die EVP in den Zürcher Regierungsrat geschafft. Nun versucht sie es nochmals – mit dem EVP-Kantonsrat Daniel Sommer.

sda
Drucken
EVP-Kantonsrat Daniel Sommer.

EVP-Kantonsrat Daniel Sommer.

Archiv/Livia Häberling

Die EVP will einen Sitz im Regierungsrat erobern. Die Delegierten haben am Samstag in Adliswil den Zürcher Kantonsrat Daniel Sommer einstimmig als ihren Kandidaten nominiert.

Die EVP präsentiert ihren Kandidaten als Vermittler zwischen links und rechts. Sommer verstehe es ausgezeichnet, bei der Lösungsfindung zu vermitteln, begründete die EVP in einer Mitteilung ihre Auswahl.

Er ist Inhaber einer Schreinerei

Seine Dossiersicherheit im Kantonsrat sei zudem sehr geschätzt. Sommer sitzt in der Kommission für Energie, Verkehr und Umwelt. Der 57-Jährige wohnt im Säuliamt und ist Inhaber einer Schreinerei.

Die Regierung des Kantons Zürich habe viele Herausforderungen vor sich. Diese zu bewältigen, gehe nur mit zukunftsgerichteter Einstellung und der Fähigkeit zum Teamwork, wird Sommer in der Mitteilung zitiert.

Letztes Mal war Hanspeter Hugentobler am Start

Die EVP war bisher noch nie in der Regierung vertreten. Bei den Wahlen im Jahr 2019 versuchte sie es mit Hanspeter Hugentobler, jedoch ohne Erfolg. Er trat im Wahlkampf kaum in Erscheinung.

Die Regierungsratswahlen finden am 12. Februar 2023 statt. Abgesehen vom parteilosen Mario Fehr, der sich noch nicht zu seinen Plänen geäussert hat, haben alle bisherigen Regierungsrätinnen und Regierungsräte angekündigt, sich zur Wiederwahl zu stellen. Die FDP versucht zudem, mit Avenir-­Suisse-Direktor Peter Grünenfelder den zweiten Sitz zurückzuerobern, den sie 2019 verloren hatte. Die GLP will ebenfalls einen Kandidaten oder eine Kandidatin ins Rennen schicken. Noch offen ist, ob es die ehemalige Nationalrätin Chantal Galladé wird, die früher bei der SP war, oder der amtierende Kantonsratspräsident Benno Scherrer.