Coronavirus

Wegen Corona: Holenstein Gastro schliesst vorläufig sämtliche Betriebe

Holenstein Gastro schliesst wegen der Coronakrise bis auf weiteres alle Betriebe in der Stadt Zürich und Umgebung. (Symbolbild)

Holenstein Gastro schliesst wegen der Coronakrise bis auf weiteres alle Betriebe in der Stadt Zürich und Umgebung. (Symbolbild)

Die Umsätze in der Gastrobranche brechen ein. Die Holenstein Gastro, die in der Stadt Zürich und Umgebung 15 Restaurants, Bars, Pubs und zwei Hotels betreibt, schliesst daher ab Mittwoch um 14 Uhr alle ihre Betriebe bis auf weiteres.

Geschäftsführerin Nicole Holenstein bestätigte dies am Dienstag gegenüber Radio 1. Zu dem Familienunternehmen gehören unter anderem die AKT-Restaurants, die Bierhalle Wolf, die Gräbli Bar und die Big Ben Pubs. Rund 180 Mitarbeitende sind betroffen.

Wegen des weiteren Einbruchs der Umsätze seit der Maskenpflicht in Bars und Restaurants habe man sich zu dem schweren Schritt entschlossen. Aufwand und Ertrag stünden nicht mehr im Verhältnis. Weil viele Menschen im Home Office arbeiten, sei beispielsweise der Mittag komplett eingebrochen, etwa noch auf ein Zehntel, sagte Holenstein gegenüber Radio 1.

Mit der Schliessung soll verhindert werden, dass grossflächig Kündigungen ausgesprochen werden müssen. Die Mitarbeitenden müssen nun in Kurzarbeit gehen. Wie lange die Schliessung dauert, ist noch unklar. Nicole Holenstein hofft auf den Frühling.

Meistgesehen

Artboard 1