Adventszeit im Limmattal

Vom Weihnachtsmarkt bis zum Chlauseinzug: Wir zeigen, wann und wo man sich verzaubern lassen kann

Wenn in Dietikon der Chlaus einzieht, dann ist klar: Der Advent ist definitiv da. (Archiv)

Wenn in Dietikon der Chlaus einzieht, dann ist klar: Der Advent ist definitiv da. (Archiv)

Im Limmattal verleiten allerlei Adventsaktivitäten dazu, in vorweihnächtlicher Stimmung zu schwelgen. Wir zeigen, welche Anlässe wann und wo stattfinden.

Das Limmattal startet stimmungsvoll in den Advent. Gleich fünf Weihnachtsmärkte läuten die Vorweihnachtszeit ein. Wer durch den Weihnachtsmarkt in Aesch bummelt, findet dort bereits die ersten Adventskränze und kann sich danach mit Glühwein wärmen. Am Urdorfer Weihnachtsbasar tut man gleich noch etwas Gutes, denn der Erlös kommt Kindern in Kenia zugute. Am Adventsmarkt in Schlieren finden sich diverse selbst gemachte Weihnachtsgeschenke.

Apropos Weihnachtsgeschenke: Wir präsentieren die besten Limmattaler Geschenkideen.

Doch der grösste Weihnachtsmarkt der Region beginnt am Samstag vor der historischen Kulisse der St. Agatha-Kirche in Dietikon. 115 Standbetreiber bieten dort ein abwechslungsreiches, weihnachtliches Sortiment. Kinder, die lieber Ponys reiten oder Guetzli backen, können dies derweil an der Adventsausstellung in Unterengstringen tun. Auch dort kann man durch Weihnachtsartikel schneuggen.

Am Sonntag wird es dann altehrwürdig: In Dietikon, Urdorf und Birmensdorf ziehen der Samichlaus und sein Gefolge in die Gemeinde ein. Doch auch nach dem ereignisreichen ersten Adventswochenende gibt es weiterhin Gelegenheit, sich auf Weihnachten zu freuen. So wird zum Beispiel in vielen Gemeinden täglich ein Adventsfenster geöffnet.

Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt präsentiert sich mit 115 Standbetreibern. Unter ihnen befindet sich unter anderem ein Glasbläser aus dem Emmental, der live vor Ort Weihnachtskugeln anfertigen wird. Ebenfalls zu Gast sind Vertreter aus der Dietiker Partnergemeinde Braggio im Calancatal. Sie verkaufen Spezialitäten aus ihrer Region wie Käse oder Wurst.

Hungrig muss am Markt niemand bleiben: An Ständen und in geheizten Festbeizen gibt es Raclette, Fondue oder Fischknusperli. Die musikalische Unterhaltung findet im Stundentakt mit 14 Musikformationen statt. Mit dabei sind die Stadtjugendmusik, Voci Bianche und die Reppischfäger.

Wann und wo: 2. Dezember von 10 bis 20 Uhr und am 3. Dezember von 11 bis 19 Uhr auf dem Kirchplatz.

St. Niklaus-Einzug

Wenn am Sonntagabend die Strassenbeleuchtung erlischt, zieht der St. Niklaus ins Stadtzentrum ein. Begleitet wird er von Geisslechlepfern, Trychlern, Iffelen-, Laternen- und Fackelnträgern sowie der Chlausenmusik. Der Samichlaus wird einige Worte an die Anwesenden richten und anschliessend die Kinder beschenken.

Wann und wo: Am 3. Dezember ab 17.15 Uhr an der Holzmattstrasse und später am Kirchplatz.

Chlauseinzug

Der Chlaus zieht mit seinem Schmutzli und Ängeli beim Bauernhof der Familie Zollinger in Urdorf ein.

Wann und wo: Am 3. Dezember ab 18 Uhr beim Bauernhof Zollinger.

Weihnachtsbasar

Ein Flohmarkt lockt mit etwa 30 Ständen. Zum Verkauf stehen Bücher, Geschirr oder Adventsdeko. Am Bauernstand gibt es leckere Zöpfe und Brötli zu kaufen. Auch die Kinder kommen nicht zu kurz: Sie dürfen sich auf eine Bastelecke und auf Weihnachtsgeschichten freuen. Satt machen Pasta und feine Kuchen. Der Erlös des Basars geht an die Siaya Kenia Children Foundation des Urdorfer Rolf Hotz.

Wann und wo: Am 2. Dezember von 9 bis 16 Uhr in der reformierten Kirche.

Weihnachtsmarkt

Klein aber fein: Auf dem Markt werden Kerzen, Adventskränze oder ätherische Öle feilgeboten. Fürs gemütliche Beisammensein gibt es Glühwein und eine Marktbeiz.

Wann und wo: Am 2. Dezember von 10 bis 13 Uhr am Brunnenhof.

Adventslesung

Es lesen Ursina Lüthi-Buchli, Armin Hauser oder Anita Fröhlich Wiederkehr. Die Geschichten sollen zum Nachdenken anregen oder humorvoll sein. Im Anschluss an die Lesung gibt es Glühwein.

Wann und wo: Am 5., 14. und 21. Dezember von 19 bis 20 Uhr im Doktorkeller an der Badenerstrasse 11

Waldweihnachten

Die Teilnehmer begeben sich gemeinsam zum Waldrand. Unterwegs hängen sie Laternen auf, damit die Lichtlein den Heimweg säumen. Beim Weihnachtsbaum kommt der Samichlaus aus dem Wald, Jung und Alt sagen Verse auf und der Gospelchor singt. Der Samichlaus verteilt Chlausensäcke unter den Kindern, für alle gibt es Punsch.

Wann und wo: Am 9. Dezember um 17.45 Uhr. Treffpunkt: Dorfbrunnen Kindhausen.

Samichlaus

Der Samichlaus beschenkt alle Kinder, die ihn mit einem Laternli in der Waldhütte empfangen, mit einem Chlaussack. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wann und wo: Am 3. Dezember 17 bis 20 Uhr in der Waldhütte Ettenberg.

Adventskonzert

Mit besinnlichen Weihnachtsliedern stimmt der ökumenische Singkreis Birmensdorf/Aesch sein Publikum auf die Adventszeit ein. Der Eintritt ist frei.

Wann und wo: Am 10. Dezember von 17 bis 18 Uhr in der reformierten Kirche.

Gospeladvent

Zum 1. Advent wird der Gospelchor Oberengstringen im Gottesdienst ruhige und lebendige A-cappella-Lieder und Gospelsongs singen. An der Feier wird auch das diesjährige Weihnachtshilfsprojekt vorgestellt. Anschliessend sind alle eingeladen, beim gemeinsamen Kaffee den Gottesdienst ausklingen zu lassen.

Wann und wo: Am 3. Dezember ab 10 Uhr in der reformierten Kirche.

Adventssonntage

Glühwein, Punsch, feines Weihnachtsgebäck und jeweils eine kleine Darbietung warten auf dem Dorfplatz. Am 3. Dezember gibt es ein Jazz und Latin Recital mit der Sängerin und Pianistin Deniz Simon.

Wann und wo: Vom 1. bis 4. Advent von 18 bis 19 Uhr auf dem Dorfplatz.

Adventskonzert

Mit traditionellen und modernen Liedern startet der «Let’s Sing Choir» in die festliche Zeit. Sehnsüchtig, hoffnungsvoll aber auch fröhlich soll der musikalische Abend werden.

Wann und wo: Am 3. Dezember ab 17 Uhr in der reformierten Kirche.

Samichlaus

Die Kinder singen gemeinsam am Feuer und sagen Verse auf. Dazu gibt es heissen Punsch. Vom Samichlaus erhalten die Kleinen je einen Chlaussack. Jetons für die Teilnahme können dienstags und freitags im Kafi des Kleinkindertreffs bezogen werden. Mit besinnlichen Weihnachtsliedern stimmt der ökumenische Singkreis Birmensdorf/Aesch sein Publikum auf die Adventszeit ein. Der Eintritt ist frei.

Wann und wo: Am 8. Dezember von 17.30 bis 18.30 Uhr beim alten Reitplatz am Schlieremerberg.

Adventsmarkt

Hier findet man selbst gemachte Weihnachtsgeschenke wie Taschen oder Schmuck, hergestellt von Freizeit Schlieren. Am Samstag und Sonntag gibt es Adventskaffee, am Sonntag Röschti. Für Musik sorgen die Schwyzerörgeler.

Wann und wo: Am 2. Dezember von 10 bis 17 Uhr und am 3. Dezember von 11 bis 17 Uhr im Stürmeierhuus im 1. Stock.

Adventsfenster

In Uitikon, Oetwil, Oberengstringen, Unterengstringen, Aesch, Urdorf, Schlieren und bei der Stadtbibliothek Dietikon wird in der Vorweihnachtszeit täglich ein neues Adventsfenster geöffnet. Zu bewundern sind die Fenster an privaten oder öffentlichen Häusern oder Firmengebäuden. An einigen Abenden wird den Besuchern auch noch ein Apéro offeriert, beispielsweise am 2. Dezember um 18 Uhr in Schlieren an der Bühlackerstrasse 5b.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1