Schlieren
Nun wird das Schützenhaus doch noch abgerissen

Der Stadtrat will das über 50-jährige Gebäude rückbauen und an seiner Stelle ein Erholungsgebiet für Natur und Mensch einrichten.

Drucken
Der Stadtrat hat beschlossen: Das Schützenhaus Im Horgen auf dem Schlieremer Berg muss weg.

Der Stadtrat hat beschlossen: Das Schützenhaus Im Horgen auf dem Schlieremer Berg muss weg.

Rahel Metzler/Archiv

Parlamentarier Dominik Ritzmann (Grüne) muss sich nicht mehr lange gedulden. In einem Postulat forderte er, dass das seit Jahren nicht mehr von den Schützen genutzte Schlieremer Schützenhaus Im Horgen abgerissen und an seiner Stelle ein Erholungsgebiet für Natur und Bevölkerung eingerichtet werde.

Das Parlament hatte sein Postulat im September 2019 abgeschrieben. Der Stadtrat wollte zuerst abwarten, bis ein detailliertes Konzept für die Aufwertung des gesamten Schlieremer Bergs vorliegt. Ritzmann zeigte sich damit einverstanden, weil ihm der Stadtrat in Aussicht gestellt hatte, dass ein Abbruch ab 2022 erfolgen könne.

Zuerst muss sich die Stadt um das Asbestproblem kümmern

Nun ist 2022 und der Abbruch steht kurz bevor: In diesen Tagen hat der Stadtrat den Rückbau des Hauses beschlossen und dafür einen Kredit von 210’000 Franken bewilligt. Ein Teil der Investition ist im Budget 2022 bereits eingestellt.

Zuerst müssen aber asbesthaltige Materialien fachgerecht saniert werden, wie es im Beschluss heisst. Anschliessend kann das über 50-jährige Gebäude am Alten Zürichweg 50 abgerissen werden und die Renaturierung der Grundfläche erfolgen. (lue)