Kabarett
Mit frischem Humor und Provokation: Bänz Friedlis Vorpremiere in Dietikon war ausverkauft

«S'isch kompliziert – Bänz Friedli schafft Unordnung» heisst das neue Programm. Der Ex-Schlieremer unterhält mit frischem Humor, Provokationen und Lokalkolorit.

Christian Murer
Drucken
Im Dietiker Gleis 21 probierte Bänz Friedli sein neues Programm aus, am Mittwoch folgt die offizielle Premiere in Luzern.

Im Dietiker Gleis 21 probierte Bänz Friedli sein neues Programm aus, am Mittwoch folgt die offizielle Premiere in Luzern.

Christian Murer

Stets aktuell, oft überraschend und erfrischend heiter ist das neue Programm von Bänz Friedli. Der 56-Jährige, der früher in Schlieren wohnte, zeigte es am Samstagabend zum ersten Mal, in Dietikon im Gleis 21. Es war ein erfolgreiches Ausprobieren, ehe am Mittwoch die offizielle Premiere im Luzerner Kleintheater folgt.

Vor der Vorpremiere in Dietikon hat sich Friedli bestens über Dietikon informiert, wie er sagte. «Da der Frauenfussball mein liebstes Hobby ist, habe ich mir bei den Dietiker Fussballerinnen Martina Moser und Riana Fischer die wichtigsten Infos über die Stadt beschafft.» Mit dem so gewonnenen Lokalkolorit verändert Bänz Friedli seine Auftritte von Ort zu Ort. Und das kommt gut an. Der Auftritt am Samstagabend in Dietikon war ausverkauft.

Es wirkt locker geplaudert, ist aber klug durchdacht

Bei seinem neuen Programm «S’isch kompliziert – Bänz Friedli schafft Unordnung» sprudelt es aus Friedli nur so heraus. Er vermischt gekonnt Politisches und Privates. Was so locker daher geplaudert erscheint, ist topaktuell und klug durchdacht – und stets ein wenig provokativ, um nicht zu sagen stinkfrech. Der Zürcher mit unverkennbaren Berner Wurzeln schafft es, seinen hintersinnigen Humor stehend und locker vom Hocker wirken zu lassen. Es ist allemal ein Genuss, seiner Vorstellung beizuwohnen – insbesondere nach der monatelangen, pandemiebedingten Kultur-Dürre.

Zuschauerin Trix Maier aus Zürich Wiedikon sagte nach der Vorstellung: «Ich habe Bänz Friedli zum ersten Mal live auf der Bühne gesehen und ich finde ihn schlicht grossartig, sehr intelligent und auch emanzipiert. Ich bin von ihm total begeistert.» Marianne Fuhrer aus Dietikon doppelte nach: «Das neue Programm kommt für mich erfrischend, äusserst lustig und nie plump daher.» Friedli bringe die Sachen stets auf den Punkt und das rege zum Nachdenken an. Armin Strässle, Leiter Jugend, Freizeit und Sport der Stadt Dietikon, ergänzte: «Es ist wirklich recht kompliziert. Was ich super fand, ist der aktuelle Lokalkolorit.»

Bänz Friedli war früher Journalist.

Bänz Friedli war früher Journalist.

Christian Murer

Bänz Friedli erklärte, dass es ihm zu Gute komme, dass er früher Journalist war und so das Recherchieren «von der Pike auf» gelernt habe. Er habe mehrere Tageszeitungen abonniert. Da lege er immer wieder für ihn Interessantes zur Seite. «Eine Woche, bevor ich dann auftrete, frage ich am Ort nach dem aktuellen Geschehen nach», so der Künstler. Die Mühe lohnt sich, wie die Vorpremiere zeigte.

Übrigens: Zeitgleich waren am Samstagabend in Bergdietikon viele Lacher angesagt. Dort hatte der Verein Comedy am Bergli zum Auftritt von Claudio Zuccolini mit seinem aktuellen Programm «Darum» geladen.

Aktuelle Nachrichten