Grillsaison
«Füürwehrbratwurst» und «Dietiker Brot»: So lässt sich ein Limmattaler Grillfest vorbereiten

Sommerzeit ist Grillzeit. Die Vielfalt an regionalen Produkten ist gross. Vom Fleisch über die Beilage bis hin zu den Getränken lässt sich alles bei regionalen Anbietern kaufen.

Hans-Caspar Kellenberger
Drucken
Teilen
Fleisch und Wurst: Die Grillsaison hat auch im Limmattal begonnen.

Fleisch und Wurst: Die Grillsaison hat auch im Limmattal begonnen.

Sascha Schuermann/AP

Eine gute Grillparty bietet sich im Sommer immer an. Um die richtigen Zutaten für das Fest im Garten zu finden, können Limmattaler Grillmeister auf viele regionale Anbieter vertrauen. Eine Auswahl:

Das passende Fleisch auswählen

Zuallererst muss sodann das Herzstück – das richtige Fleisch – eingekauft werden. Ein wohl ewig währendes Symbol des Grillierens ist die Wurst. Zwei lokale Dauerbrenner findet man insbesondere bei der Metzgerei Hildebrand in Dietikon: Die «Dietiker Bratwurst», bestehend aus Schweinsbrät und frischen Peterli, sowie die «Füürwehrbratwurst», bestehend aus Schwein, Kalbsbrät und scharfem Chili.

Die «Füürwehrbratwurst» und die «Dietiker Bratwurst» der Metzgerei Hildebrand in Dietikon – zwei lokale Dauerbrenner.

Die «Füürwehrbratwurst» und die «Dietiker Bratwurst» der Metzgerei Hildebrand in Dietikon – zwei lokale Dauerbrenner.

Hans-Caspar Kellenberger

Wer Schweinefleisch auf dem Teller will, jedoch nicht in Wurstform, wird zum Beispiel im Hofladen der Familie Werffeli in Weiningen fündig. Grillmeister, die lieber ein Stück Rindfleisch auf den Rost legen wollen, können ihren Einkauf zum Beispiel auf dem Sonnenberg-­Bauernhof in Unterengstringen tätigen. Dort gibt es Angusrind – aus eigener Haltung. Rindsliebhaber kommen auch links der Limmat auf ihre Kosten. Auf dem Hof der Familie Eichenberger in Bergdietikon werden ebenfalls Angusrinder gezüchtet.

Wer sich aus dem gekauften Fleisch lieber einen Hamburger zusammenstellen und noch ein Spiegelei mit ins Brötchen packen will, kann zum Beispiel in Grob’s Hofladen in Urdorf die benötigten Eier kaufen.

Und wer dem Fleischkonsum abgeschworen hat, der findet in der Metzgerei Hildebrand auch ­Vegispiessli, Grillkäse oder Maiskolben für auf den Rost. Beilagen sind natürlich sowieso unerlässlich.

Die Setzlinge vom «Ankenhof» können im eigenen Garten eingepflanzt werden. Nach rund drei Wochen hat man einen fertigen Kopfsalat.

Die Setzlinge vom «Ankenhof» können im eigenen Garten eingepflanzt werden. Nach rund drei Wochen hat man einen fertigen Kopfsalat.

Hans-Caspar Kellenberger

Gemüse direkt vom Feld findet man unter anderem auf dem Oberengstringer Ankenhof. Rüebli, Kohlrabi, Lauch, Zucchetti und vieles mehr bietet die Familie Leuzinger feil. Für Selbstversorger stehen vor dem Hofladen Setzlinge für Kopfsalat bereit. Auch für die nötige Würze des Menüs wird hier gesorgt: Der Ankenhof hat verschiedenste Kräuter im Angebot, zum Beispiel Olivenrosmarin. Ebenso findet der geneigte Salat- und Gemüseliebhaber zum Beispiel auch im Hofladen der Knackfrisch AG in Unterengstringen verschiedene Grünbeilagen. Frisches Brot darf auf der Tafel natürlich auch nicht fehlen. Besonders empfehlenswert ist zum Beispiel das Dietiker Brot. Zu finden ist es in der Oberstadt-Bäckerei in Dietikon.

Das Dietiker Brot aus der Oberstadt-Bäckerei ist ein lokaler Dauerbrenner.

Das Dietiker Brot aus der Oberstadt-Bäckerei ist ein lokaler Dauerbrenner.

Hans-Caspar Kellenberger

Die richtige Erfrischung aussuchen

Keine Grillade ohne Getränke: Während das Fleisch oder das Gemüse noch auf dem Grill zischt, bleibt Zeit, sich mit den Gästen ein kühles Bier zu genehmigen. Darf es ein Ahoi-Bier aus Schlieren sein, oder eines der Dietiker Darkwolf Brewery oder des Dietiker Brausyndikats? Auch die Uitiker Güxerei oder die Urdorfer Greenhouse Brewery bieten regionale Spezialitäten an.

Die Darkwolf Brewery in Dietikon ist eine von mehreren Craft-Brauereien im Limmattal.

Die Darkwolf Brewery in Dietikon ist eine von mehreren Craft-Brauereien im Limmattal.

Sandra Ardizzone

Es muss aber nicht immer Bier sein. Auch Wein passt hervorragend zum Grill. Gute Tropfen findet man natürlich insbesondere in Weiningen – zum Beispiel bei der Familie Haug im Wiesetäli, beim Weingut Haug im Dorf oder bei Peter Vogler im Rebberg. Auch das Kloster Fahr bietet eigenen Wein an. Und auf dem Unterengstringer ­Sonnenberg wird auch der Bio-Weinliebhaber fündig.

Wer nicht auf Wein oder Bier erpicht ist, kommt stattdessen beispielsweise im Hofladen der Familie Bräm in Dietikon auf seine Kosten. Unter anderem dort gibt es den Dietiker Cider zu kaufen. Mittlerweile sind bereits fünf verschiedene Sorten im Angebot. Zur Sommersaison neu hinzugekommen ist der Hopfen-Cider, der eine blumige ­Zitrusnote verspricht. Und wenn man gerade da ist, kann man auch gleich noch eine Flasche vom hauseigenen Süssmost mitnehmen.

Vom Dietiker Cider gibt es mittlerweile fünf verschiedene Sorten.

Vom Dietiker Cider gibt es mittlerweile fünf verschiedene Sorten.

zvg

Ein Schnaps zur Verdauung nach dem Mahl? Kein Problem. Das Kloster Fahr bietet eine Auswahl in seinem Klosterladen. Zudem produzieren einige Limmattaler Bauern ihre eigenen Spirituosen für den Absacker nach der Grillade. Wer Kaffee anstatt oder zum Schnaps trinkt, wird unter anderem bei Hemmi Kaffee in Geroldswil und Caffè Ferrari in Dietikon fündig.

Die Kaffeerösterei «Caffè Ferrari» in Dietikon bietet feinsten Kaffeegenuss.

Die Kaffeerösterei «Caffè Ferrari» in Dietikon bietet feinsten Kaffeegenuss.

Britta Gut

Aktuelle Nachrichten