Dietikon
Kantonspolizei nimmt illegale Clublokale auseinander – und verteilt 50 Bussen

Im Bezirk Dietikon hat die Polizei vier Club- und Vereinslokale geschlossen, die trotz der Covid-19-Verordnung Gäste bewirtet und unerlaubte Veranstaltungen durchgeführt haben.

Drucken
Teilen
Bei den Kontrollen stellten die Polizisten rund 50 Ordnungsbussen wegen Verstössen gegen die Covid-19-Verordnung aus, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte.

Bei den Kontrollen stellten die Polizisten rund 50 Ordnungsbussen wegen Verstössen gegen die Covid-19-Verordnung aus, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte.

Themenbild: Severin Bigler

Im Bezirk Dietikon kontrollierte die Kantonspolizei diese Woche diverse Club- und Vereinslokale. In fünf von sechs Lokalen stellte sie Gesetzesverstösse fest, wie sie am Freitag mitteilte.

In vier Lokalen wurde gegen die Covid-19-Verordnung verstossen, indem Gäste bewirtet und unerlaubte Veranstaltungen durchgeführt wurden. 50 Ordnungsbussen wurden deswegen ausgestellt.

In einem Fall ging es zudem um illegales Glücksspiel. Zwei Geldspielautomaten sowie 45000 Franken Bargeld wurden sichergestellt. Ein 28-jähriger Nordmazedonier sowie ein 40-jähriger Schweizer stehen unter dem Verdacht, gegen das Geldspielgesetz verstossen zu haben.

In einem fünften Lokal verhaftete die Polizei einen 52-jährigen Türken, der sich illegal in der Schweiz aufhielt. Es wurden auch Widerhandlungen gegen das Datenschutzgesetz, das Bundesgesetz zum Schutz vor Passivrauch, das kantonale Gastgewerbegesetz sowie eine geringfügige Widerhandlung gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz festgestellt.

Die illegalen Vereinslokale, in denen oft auch Glücksspiel betrieben wird, sind seit Jahren ein Problem im Bezirk Dietikon. Die Nadelstiche, die die Polizei setzt – wie zum Beispiel diese Woche, haben noch nicht dazu geführt, dass das Problem verschwindet. Es ist ein Katz-und-Maus-Spiel.

Auch die Stadtpolizei Dietikon geht immer wieder mal auf Beizentour, um dem illegalen Treiben Einhalt zu gebieten. So stellte sie zum Beispiel letzten August zahlreiche Verstösse fest.

Aktuelle Nachrichten