Dietikon
Nach Schüssen beim Kronenplatz: Polizei tappt noch im Dunkeln

Die Ermittlungen der Kantonspolizei zur Schussabgabe am 24. November in Dietikon haben noch zu keinen Verhaftungen oder dergleichen geführt.

David Egger
Drucken
Welche Waffe wurde benutzt? Und welche Munition? Und wer drückte ab? Und warum? Fragen über Fragen. Die Kantonspolizei hat noch keine Antworten.

Welche Waffe wurde benutzt? Und welche Munition? Und wer drückte ab? Und warum? Fragen über Fragen. Die Kantonspolizei hat noch keine Antworten.

zvg/Archiv

Noch ist unklar, wer am 24. November um etwa 20 Uhr vor dem Mode- und Schmuckgeschäft «Kunstfertig» beim Kronenplatz in Dietikon Schüsse abgegeben hat. «Bis dato konnte die damals agierende Täterschaft noch nicht ermittelt werden», teilt die Kantonspolizei auf Anfrage mit.

Vor Ort hatte die Polizei Spuren gesichert und Auskunftspersonen befragt; die Spuren werden ausgewertet. Aber noch tappt die Polizei im Dunkeln.

Einen Zeugenaufruf gab es nie. Darauf angesprochen, teilt die Kantonspolizei mit, dass Personen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, sich bei der Dietiker Polizeistation der Kantonspolizei (Telefon: 044 744 66 00) melden sollen.

Nach dem Vorfall am 24. November standen neben der Kantonspolizei die Stadtpolizei Dietikon und das Forensische Institut Zürich im Einsatz.

Aktuelle Nachrichten