Corona-Virus

Nicht dringende Behandlungen abgesagt – Spital will Platz für Corona-Patienten schaffen

Die Gesundheitsdirektion will Platz schaffen für Corona-Patienten und Schutzmaterial sparen.

Die Gesundheitsdirektion will Platz schaffen für Corona-Patienten und Schutzmaterial sparen.

Im Kanton Zürich werden ab Dienstag alle nicht dringenden Behandlungen in den Spitälern abgesagt. So will die Gesundheitsdirektion Platz schaffen für Corona-Patienten und Schutzmaterial sparen.

Die Spitalbetten sind somit den dringenden Fällen vorbehalten. Was unter «dringend» verstanden wird, will die Gesundheitsdirektion am Montagabend auflisten. Die Spitäler seien bereits vorinformiert, sagte Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (SVP) vor den Medien.

Aktuell gibt es im Kanton Zürich 270 bestätigte Corona-Fälle. Am Montag meldete der Kanton zudem den ersten Todesfall.

Meistgesehen

Artboard 1