Auszeichnung

33-Jähriger überzeugt mit Miniaturwelten – Mathis Altmann erhält den Manor-Kunstpreis

Mit dem Manor-Kunstpreis wird Mathis Altmann im Kunst Museum Winterthur die erste Museumsausstellung ausgerichtet. (Archivbild)

Mit dem Manor-Kunstpreis wird Mathis Altmann im Kunst Museum Winterthur die erste Museumsausstellung ausgerichtet. (Archivbild)

Mathis Altmann wird mit dem Manor-Kunstpreis 2021 ausgezeichnet. Der 33-Jährige überzeugte die Jury mit seinen durchdacht aufgebauten, apokalyptisch wirkenden Miniaturwelten.

Altmann vermischt in seinen Werken Elemente aus der Pop- und der Subkultur. Die Installationen spielen auf die Konsumgesellschaft und ihre übertriebenen Wohlstandsversprechen an, wie das Kunstmuseum Winterthur am Montag mitteilte. Die Kunstwerke pendeln zwischen der Illusion einer glamourösen Welt und dem unumgänglichen Zerfall.

Der Preisträger wurde in München geboren, er lebt und arbeitet in Zürich und Los Angeles. Seine Arbeiten waren bereits in verschiedenen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen.

Mit dem Manor-Kunstpreis wird Mathis Altmann im Kunst Museum Winterthur die erste Museumsausstellung ausgerichtet. Verbunden damit ist auch die Herausgabe der ersten Publikation des Künstlers.

Der mit 15'000 Franken dotierte Manor-Kunstpreis ist nach eigenen Angaben einer der wichtigsten Förderpreise des zeitgenössischen Kunstschaffens. Er wurde 1982 von Philippe Nordmann ins Leben gerufen, um jungen Schweizer Kunstschaffenden eine Plattform zu bieten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1