leserbeitrag
Samichlaus-Auszug in Littau unter dem diesjährigen Motto «Schritt für Schritt»

Flurin Hügi
Drucken
Bild: Flurin Hügi
6 Bilder
Bild: Flurin Hügi
Bild: Flurin Hügi
Bild: Flurin Hügi
Bild: Flurin Hügi
Bild: Flurin Hügi

Bild: Flurin Hügi

(chm)

1. Adventssonntag, 17:30 Uhr – über 1000 fröhliche Kinder und Erwachsene haben sich auf dem Schulhausplatz versammelt und warten bei mystischer Dunkelheit und verzauberndem Schneefall auf den Samichlaus. Im Klange der Trychlengruppe und begleitet von den wunderschönen Iffelen zieht der Sankt Nikolaus mit seinem Gefolge aus dem Schulhaus. Nach einem Jahr Pause konnte die
Sankt Niklausgesellschaft Littau diesen langersehnten Anlass unter dem Motto «Schritt für Schritt» durchführen.

Der Auszug fand dieses Jahr nicht aus der Pfarrkirche, sondern aus dem Schulhaus statt – Grund für den Ortswechsel: Der Anlass musste aufgrund der Besucherzahl als Anlass mit Covid-19-Zertifikatspflicht durchgeführt werden. Bereits vor dem Auszug besammelten sich unzählige Leute auf dem Schulhausplatz am Chlausmärt. Die Besucher liessen sich von den Markt- und Essensständen der Kindergärten, Schulen, Vereinen, Privatpersonen und Bäckereien überraschen und genossen den einen oder anderen heissen Kaffee, Punsch oder Tee. Nebenbei fand der bis zum Schluss spannende Geisslechlöpf-Wettbewerb statt und trieb so manche Mädchen und Buben zu rekordverdächtigen Punktezahlen.

Der Sankt Nikolaus wurde vom Umzug der Trychlengruppen und den wunderschönen Iffelen begleitet. Letztere begleiteten den Auszug nun schon zum 40.-mal. Die damals in den Jahren 1980/81 mit beispielloser Ausdauer handgefertigten Kunststücke – 16 Iffelen mit einem Aufwand von etwa 300 Stunden pro Stück – verzauberten nach wie vor Jung und Alt. Der Anlass wurde von Schülern und Schülerinnen des Schulhauses Dorf mit Laternen, kleinen Iffelen und fröhlichen Gesangsstücken mitgestaltet.

Die Kinder, Eltern, Grosseltern freuten sich auf die Worte zum diesjährigen Motto «Schritt für Schritt»: Mit einer anschaulichen Geschichte einer Schildkröte, die sich auf einen langen mehrjährigen Weg zur Hochzeit des Löwenkönigs machte, zeigte der Sankt Nikolaus den Kindern und Erwachsenen, dass nicht immer alles auf Anhieb funktioniert:

«Es kommt gar nicht drauf an, wie schnell man etwas kann – sondern, dass man dranbleibt. Und Schritt für Schritt immer wieder daran arbeitet.»

Die Sankt Niklausgesellschaft Littau ist froh, in dieser momentan immer noch schwierigen Zeit, Jung und Alt mit den Auftritten und Besuchen des Sankt Nikolaus erfreuen zu dürfen (wenn auch unter Einhaltung von zusätzlichen Schutzmassnahmen und Zertifikatspflichten). Sankt Nikolaus freut sich, dass er mit seiner Anwesenheit wieder etwas Normalität in die warmen Stuben und Herzen bringen kann. Oder wie er es am Auszug sagte:

«Noch ist nicht alles wieder so, wie es vorher gewesen ist. Aber wir befinden uns auf dem Weg zurück in unser Leben mit unseren wichtigen Traditionen und Festen. Schritt für Schritt. […] Ich möchte euch Mut machen, dranzubleiben […]. Der Samichlaus ist überzeugt, dass das geht.»

In der Woche nach dem Auszug wird nun der Samichlaus mit seinem Gefolge Vereine, Familien, Kindergärten und vieles mehr besuchen und viele Kinder und Erwachsene mit seinen Worten persönlich erfreuen.

Text: Flurin Hügi

Fotos: Robert Habijan

Aktuelle Nachrichten