oLG KTV Altdorf
Geglückter Start zum Urner OL-Cup 2021

Michael Cantoni
Drucken
Teilen
Bild: Michael Cantoni
2 Bilder
Bild: Michael Cantoni

Bild: Michael Cantoni

(chm)

Nach anderthalb Jahren durfte die Urner Bevölkerung am Mittwochabend in Flüelen endlich wieder einen Orientierungslauf quasi vor der eigenen Haustüre geniessen. Der Urner OL-Cup 2021 startete mit Wetterglück und vielen Läuferinnen und Läufer in die Wettkampfserie.

Am Mittwoch, 15. September, war es endlich wieder so weit. Der 25. Urner OL-Cup wurde mit dem ersten Lauf in Flüelen eröffnet. Kurz nach 16.30 Uhr starteten die ersten Läuferinnen und Läufer zur Jubiläumsausgabe auf einer der vier angebotenen Bahnen. Am Schluss rangieren knapp 200 Teams und total rund 350 Läuferinnen und Läufer auf der Rangliste. Damit konnten zwar erwartungsgemäss nicht die Rekordzahlen aus dem Jahre 2019 erreicht werden. «Das OK der OLG KTV Altdorf kann damit jedoch sehr zufrieden sein», sagte nach dem Lauf der OK-Präsident Michael Cantoni.

In der Kategorie D, welche vom Start bis ins Ziel durchgehend ausgeflaggt und für die Jüngsten geeignet ist, setzte sich die fünfjährige Louisa Walker aus Flüelen durch. Sie konnte damit den Heimvorteil nutzen und die ein Kilometer lange Strecke und die acht Posten am schnellsten absolvieren. In der Kategorie C ist den Primarschülerinnen Alessandra Gisler und Sina Herger die Hauptprobe für die Urner Schulsportmeisterschaft im Orientierungslauf (USSM) von nächstem Mittwoch geglückt. Die beiden Altdorferinnen zeigten mit der Tagesbestzeit auf der 1,6 Kilometer langen Strecke und den 13 Posten, dass sie einen Podestplatz an der USSM anpeilen. In der mit über 90 Teams am besten besuchten Kategorie B setzte sich die 13-jährige Flüelerin Meret Muheim durch. Das Multisporttalent, welche neben Orientierungslauf auch erfolgreich Skirennen fährt und Geräteturnen betreibt, sicherte sich den Tagessieg auf der 2,2 Kilometer langen Strecke und den 15 Posten. Ihr Vorsprung auf den Zweitplatzierten Altdorfer Fabian Gisler beträgt gut 30 Sekunden. In der mit 2,8 Kilometer längsten und 21 Posten schwierigsten Kategorie A lieferten sich die erfahreneren Orientierungsläufer ein enges Rennen. Der 19-jährige Jan Brand aus Altdorf absolvierte die ersten drei Posten am schnellsten, bevor er in der Steigung etwas Zeit verlor und die Führung an den Schattdorfer Patrick Würsten abgeben musste. Dieser gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab und gewann die Kategorie A mit einem Vorsprung von über einer Minute auf die Beckenriederin Leonie Mathis, welche einen sehr konstanten Lauf zeigte. Jan Brand belegte schlussendlich den dritten Platz.

Nächsten Mittwoch, 22. September, findet der zweite und bereits letzte Lauf des Urner OL-Cup 2021 rund um das Kollegi Altdorf statt. Die längeren Bahnen machen dabei auch einen Abstecher in den nördlichen Teil des Galgenwäldli. Alle sportbegeisterten Urnerinnen und Urner sind dazu wiederum herzlich willkommen. Anmeldungen sind ab 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr bei der Caféteria der Kantonalen Mittelschule Uri möglich. Parallel zum zweiten Lauf des Urner OL-Cup findet die Urner Schulsportmeisterschaft im Orientierungslauf für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 9. Klasse statt. Anwesend sein werden auch Paula Gross sowie die Urnerin Deborah Stadler, zwei Athletinnen des OL Nationalkaders.

Aktuelle Nachrichten