leserbeitrag
Baarer Kinder freuen sich über den Raiffeisen Pumptrack

Silvan Meier
Drucken
Teilen
Bild: Silvan Meier

Bild: Silvan Meier

(chm)

Seit Freitag, 2. Juli, ist das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche um eine Attraktion reicher. In einer kleinen Feier wurde in Inwil eine Pumptrack-Anlage eingeweiht. Zu Stande gekommen ist sie dank des Engagements von Baarer Kindern und der Raiffeisenbank Zug.

Der Gemeinderat Baar erhält regelmässig Schreiben mit der Bitte, ein Projekt zu realisieren oder es finanziell zu unterstützen. Der Brief von Linus und Carlo Abt sowie von rund 25 weiteren Kindern jedoch war und ist aussergewöhnlich. Gemeinsam forderten sie mit farbigen Zeichnungen die Realisierung einer Pumptrack-Anlage, eines Rundkurses für Kickboards, Inline-Skates und Velos. Selbstverständlich hat der Gemeinderat das Anliegen der jungen Baarer Bürgerinnen und Bürger eingehend geprüft und ist zum Schluss gekommen, dass eine solche Anlage das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche aufwertet. Die welligen Strecken mit Steilwandkurven sind bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Der Gemeinderat entschied sich für eine mobile Anlage. Diese kann einfach aufgebaut und demontiert werden und ist nicht an einen Standort gebunden.

Ein Dank an die Raiffeisenbank

Weil die meisten Kinder, die beim Gemeinderat vorstellig geworden sind, in Inwil wohnen, ist der mobile Pumptrack am Freitag, 2. Juli, vor der Rainhalde aufgebaut und eingeweiht worden – in Anwesenheit der jungen Petitionärinnen und Petitionäre, die mit grosser Begeisterung die ersten Runden auf der neuen Anlage drehen durften. Begrüsst wurde die kleine Gästeschar an der Eröffnung von Vize-Gemeindepräsidentin Sonja Zeberg-Langenegger. Ihre Abteilung Liegenschaften/Sport ist für die Anlage verantwortlich. Unterstützt wurde sie von Jon Famos, Vorsitzender der Bankleitung der Raiffeisenbank Zug, die ihren operativen Hauptsitz in Baar hat. Die Raiffeisenbank Zug hat einen namhaften Beitrag zur Realisierung der mobilen Pumptrack-Anlage gesprochen, die deshalb auch offiziell «Raiffeisen Pumptrack» heisst. Getreu ihrer Mission «Gemeinsam Träume verwirklichen» ist die Raiffeisenbank stolz darauf, dass sie die Kinder bei der Verwirklichung ihrer Träume unterstützen konnte. Jon Famos und seine Mitarbeitenden der Raiffeisenbank liessen es sich nicht nehmen, beim Aufbau des Rundkurses selbst Hand anzulegen.

Der Raiffeisen Pumptrack geht auf eine Tour de Baar

Im Juli und August wird der Raiffeisen Pumptrack in Inwil vor der Rainhalde stehen. Danach wird die Anlage von Quartier zu Quartier ziehen, damit alle Baarer Kinder und Jugendlichen die neue Attraktion nutzen können. Mögliche Standorte sind die Waldmannhalle, das Schulhaus Marktgasse, das Schulhaus Sennweid oder das Schulhaus Allenwinden. Auf der gemeindlichen Website wird der aktuelle Standort jeweils kommuniziert. Die Pumptrack-Anlage wird zudem in den kommenden Wochen um eine Halfpipe und weitere Elemente ergänzt.

Autor: Abteilung Liegenschaften/Sport, Einwohnergemeinde Baar

Bildlegende: Gemeinderätin Sonja Zeberg (rechts) und Jon Famos, Vorsitzender der Bankleitung der Raiffeisenbank Zug, haben am 2. Juli den Pumptrack in Inwil eröffnet.

Aktuelle Nachrichten