Leserbeitrag
Werkstattmesse bei der Ziltener AG

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
8 Bilder

Spontan, unbürokratisch, aber sehr wirkungsvoll gestaltete sich die Werkstattmesse mit insgesamt sieben engagierten Ausstellern in den Hallen der Ziltener AG im Telli in Aarau. Innovative Produkte zu den Themen Kälte Klima, Facility Services, Energie, Holzbau, Glas und Metall, Licht Design sowie Fotografie bildeten einen spannenden Angebots-Mix.

Es war eine spontane Aktion, wie der Initiant Walter Keller, ISS Facility Services AG, erklärte. „Auf meine Anfrage haben sich sieben Unternehmen bereit erklärt, in den Räumlichkeiten der Ziltener AG im Aarauer Telli eine kleine, aber feine Werkstattmesse zu realisieren.“ Das Resultat war eine breitgefächerte und höchst informative Produkte- und Dienstleistungsschau aus verschiedenen Branchen und Bereichen. Jeder Aussteller warb bei seinen Kunden und Partnern für den Anlass, das Echo war erfreulich hoch. An den beiden Ausstellungstagen liessen sich gegen 200 Interessierte ausführlich informieren. Die Aussteller bekamen dabei Gelegenheit zu lockeren und bereichernden Gesprächen ohne jeglichen Zeitdruck. Am Ende des Ausstellungs-Parcours wartete eine kleine Cafeteria mit gluschtigen Schmankerln auf die Gäste.

Breite Angebotspalette

Die Ziltener AG Metallbau zeigte atemberaubende Verglasungs-Lösungen für „schwellenlosen Komfort“ auf Balkonen, Terrassen und Gartensitzplätzen. Dem Thema Kälte und Klima widmete sich die Firma HauserTschan aus Hunzenschwil. ISS ist international in den Bereichen Service Solutions tätig. Die eco energie a+ ag

in Muhen und Schöftland ist führend im Bereich Photovoltaik. Die Brunner Zimmerei & Holzbau AG aus Schöftland befasst sich mit nachhaltigem Holzbau, speziell bei Eigenheimen. Mit kabellosen Lichtquellen in edlem Design dürfte die Firma Licht und Design – ebenfalls mit Domizil in Schöftland – in der Region einzigartig sein. Beeindruckende Aufnahmen aussergewöhnlicher Architektur zeigte Fritz Moser. Nach einem schweren gesundheitlichen Einbruch widmet sich der ehemalige Elektroingenieur und Logistikmanager heute der Fotografie – insbesondere bei den Bären in Alaska, aber auch als kompetenter Industriefotograf.

Aktuelle Nachrichten