Leserbeitrag
Vereinsreise des Cäcilienchors Villmergen

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Traditionsgemäss am letzten Sommerferien-Wochenende fand die Vereinsreise des Cäcilienchors Villmergen statt, wozu Präsident Wolfgang Meyer 24 Aktivmitglieder begrüssen durfte.

Im komfortablen Eurobus erreichten die Teilnehmer der Vereinsreise Bad Säckingen im Landkreis Waldshut in Baden Württemberg, der Heimat des beliebten Chorleiters Stephan Kreutz, welcher die Reise grösstenteils organisiert hat.

Das Wahrzeichen der Stadt Bad Säckingen ist das Fridolinsmünster, das dem Hl. Fridolin geweiht ist. Die Klosterkirche wurde im romanischen Stil erbaut und im 14. Jahrhundert nach einem verheerenden Brand im gotischen Stil wieder aufgebaut, und dann im 17. und 18. Jahrhundert im Barockstil erneuert.

Bei der einstündigen Münsterführung durch Günter Kreutz, den Vater unseres Chorleiters, wurde uns ein fundiertes Wissen zur Entstehung und Geschichte des Münsters, sowie über das Leben und Wirken des Hl. Fridolin vermittelt. Als Höhepunkt kamen die Villmergerinnen und Villmerger in den Genuss eines wunderbaren Orgelkonzertes von Stephan Kreutz. Zur Mittagszeit trafen sie sich im Garten des Restaurant „zum Viertele“ zu einem vorzüglichen Mittagessen.

Am Nachmittag stand eine Pferde-Kutschen-Fahrt durch Wald und Feld auf dem Programm, die sie dank des schönen Wetters und der lieblichen Landschaft in vollen Zügen geniessen konnten. Die Stimmung war fröhlich und bot Gelegenheit, die Fahrt mit ein paar lustigen Volksliedern, sehr zur Freude des Kutschers, zu verschönern!

Am späten Nachmittag waren die Mitglieder des Cäcilienchors von Stephan und Gaby Kreutz grosszügigerweise zu einem feinen Zvieri in ihrem Heim in Murg eingeladen, wo alle den Tag beim gemütlichen Beisammensein ausklingen liessen. Den beiden Gastgebern sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt.

Am Abend brachte der Car die Ausflügler pünktlich wieder nach Villmergen zurück.

Aktuelle Nachrichten