Leserbeitrag
Traditionelles Fussball-Dorfturnier in Gebenstorf

Drucken
Teilen

Am Wochenende fand wieder das traditionelle Gebenstorfer Fussballturnier statt. Die 43. Auflage dieser Veranstaltung wurde wie jedes Jahr am ersten Sonntag des Monats auf der Sportanlage Brühl ausgetragen. Bei dem Dorfturnier handelt es sich um ein historisch gewachsenes Event, das seine Ursprünge im Jahr 1975 hat. Bevor im folgenden Jahr der Modus geändert wurde, fand die 43. Version noch zu den altbekannten Regeln statt.Traditionell ist der Hauptzweck der Veranstaltung das Sammeln einer möglichst grossen Geldmenge, die einem karitativen Zweck zu Gute kommt. Im Jahr 2018 entschieden sich die Organisatoren für den Samariterverein Gebenstorf. Es handelt sich dabei um einen gemeinnützigen Verein, der unter anderem Erste Hilfe bei verschiedenen Veranstaltungen leistet und Kurse für die Bevölkerung anbietet.
Auch wenn für die Teilnehmer das olympische Motto "Dabeisein ist alles" galt, wurde dennoch mit viel Ehrgeiz und Einsatz um Tore und Punkte gekämpft. Leider kursierte auch der Verletzungsteufel, der gleich mehrere Fussballer heimsuchte. Glücklicherweise war der Samariterverein vor Ort, der die Verletzten sofort behandeln konnte. Für die Spiele standen drei Fussballfelder mit den Abmessungen 50 x 27 Meter zur Verfügung. Jede Partie dauerte 2 x 6 Minuten (mit einer einminütigen Pause) und musste mit einem Sieger enden. Das bedeutet, dass im Falle eines Unentschiedens ein Penalty-Schiessen erforderlich war. So gut wie alle Spieler brachten dem Gegner den notwendigen Respekt entgegen und besannen sich auf die Werte des Fairplays.
Neben dem sportlichen Treiben stand klarerweise auch der Festbetrieb im Mittelpunkt der Veranstaltung. Schließlich ist er es, der für den notwendigen Umsatz und eine grösstmögliche Spende sorgt. Aufgrund des spätsommerlichen Wetters erfreute sich insbesondere der Eisstand grosser Beliebtheit. Daneben beinhaltete das reichhaltige Gastronomieangebot aber beispielsweise auch Hot Dogs, Grillwürste und die köstlichen Schnitzelbrote. Schlussendlich konnten sich alle Teilnehmer des 39. Gebenstorfer Fussball-Dorfturnier als Sieger fühlen. Schließlich konnten die Organisatoren am Ende der Veranstaltung einen Scheck über sagenhafte 3.000 Franken, auch dank des regen Sportwetten Umsatzes, an den Samariterverein Gebenstorf übergeben.

Diesen übernahmen die zuständige Präsidentin Elsbeth Eberhart, die sich zugleich für die Unterstützung bedankte. Am Ende des Tages verließen die Spieler und die Festbesucher das Gelände und freuten sich bereits auf die nächste Austragung.

Aktuelle Nachrichten