Leserbeitrag
Tellifest 2010

Tellifest des Quartiervereins Telli

Drucken

Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Fest war gigantisch und von A-Z professionell organisiert. Die OrganisatorInnen mit vielen HelferInnen der Freien Christengemeinde Aarau machten den Tag für Kinder ab Kindergarten bis zur 6. Klasse zum unvergesslichen Erlebnis. Das Wetter hielt sich bei etwas kühleren Temperaturen freundlich.

... aber nun schön der Reihe nach:

Bereits frühmorgens stellten fleissige Helfer die schweren Banketttische und -Bänke auf dem Telliplatz auf. Auch die Organisatoren der Kinderspiele waren bald darauf beschäftigt, das Gumpischloss und den Parcours aufzubauen. Ebenfalls wurde ein grossartiger Tombolastand aufgebaut und Kinder verkauften mit herzlichem Charme Lose.

Mit Paukenschlag punkt 10 Uhr wurden die Festwirtschaft und der Losverkauf eröffnet.

Auf die Kinder wartete den ganzen Tag ein tolles Programm. Die traditionelle Schifflischaukel wurde auch dieses Jahr rege benützt; das Gumpischloss war ein toller Renner, ebenso der Schminktisch, wo sich die Kleinen auf originelle Art und Weise schminken lassen konnten. Sogar unser Präsident wagte sich auf den Stuhl und sah danach leicht verändert wie ein Kater aus. Auf einem Tisch lagen alle Arten von farbenfrohen Krällchen, welche die Kinder unter kundiger Anweisung zu Arm- und/oder Halsbändern verarbeiten konnten. Der Spielparcours mit Büchsenschiessen, Sackhüpfen, Torwand-Schiessen etc. wurde rege benutzt und zum Abschluss liessen alle Kinder miteinander auf dem Telliplatz ihre farbigen Ballone in die Luft steigen. Mit dem Rangverlesen, natürlich mit tollen Medaillen, endete das offizielle Kinderprogramm.

Auf dem Telliplatz herrschte ein reges Kommen und Gehen. Die Helfer und Helferinnen am Grill für die leckeren Steaks und Würste, am Bierzapfhahnen wie auch im Service erlebten ruhige sowie hektische Zeiten, wenn der Andrang wieder einmal riesig war.

Pünktlich um 17.30 Uhr stellte sich das Jugendspiel Schenkenbergertal unter der Arkade zum Konzertteil auf. Durch die hervorragenden Musikklänge mit den unterschiedlichsten Instrumenten erntete die Gruppe standing ovations und durfte erst nach einer Zugabe zur Verpflegung gehen.

Der allen bekannte Stimmungsmusiker Carol Simon spielte am Abend zum Tanz auf. Nach anfänglichen Ermüdungserscheinungen unserer lieben Tellianer und Tellianerinnen war danach die Tanzfläche voll und es wurde rege getanzt. Der Barbetrieb florierte ebenfalls, jedoch ohne Einsatz des „Türstehers". Alle waren in friedlicher Absicht an das alljährliche Tellifest erschienen.

Über 80 Helferinnen und Helfer haben es dieses Jahr überhaupt erst möglich gemacht, ein so tolles Fest auf die Beine zu stellen. Wir danken allen von ganzem Herzen für den ehrenamtlichen Einsatz, genauso den Bäckerinnen, welche alljährlich das Kuchenbuffet mit Cakes und Torten bestücken.

Karin Maurer - Aktuarin des Quartiervereins