Leserbeitrag
Tanz ums goldene Ei am Theater der Bezirksschule

Georg Modestin
Drucken

Im Theaterkurs der Bezirksschule Windisch ist eine Gangsterkomödie entstanden, in der sich alles um ein goldenes Ei dreht.

Wenn sich das Schuljahr dem Ende zuneigt, setzt an den Schulen mit eigenem Theaterkurs jeweils eine kurze Schauspielsaison ein, während derer die übers Jahr erarbeiteten Produktionen den Eltern und Freunden vorgeführt werden. An der Bezirksschule Windisch heisst das von den Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern unter der Leitung von Michèle Bachmann traditionell selbst geschriebene Stück «The Golden Ei». Darin geht es tatsächlich um ein wertvolles goldenes Ei, das ein skrupelloser Auftraggeber von zwei miteinander konkurrierenden Banden aus einem Museum in New York stehlen lässt. Die sich in der Folge einstellenden Irrungen und Wirrungen treiben die Vorstellung vorwärts. Ein besonderer Hingucker sind die auf Grossleinwand eingespielten selbst gedrehten Filmsequenzen, die zum einen die Handlung weitertragen, und die zum anderen in Form von eingefügter Unterbrecherwerbung ausgewählte Originalspots auf die Schippe nehmen. Das Ganze erweist sich als gutgelaunte Gangsterkomödie. Verblüffend, was für eine situationskomische Wirkung allein schon von einem verfremdeten Gang ausgehen kann – wie bereits John Cleese mit seinem legendären «silly walk» vorgeführt hat.

Aktuelle Nachrichten