Leserbeitrag
Singend und spielend in den Frühling hinein!

Antje Lässer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Erich Studer

Als der Männerchor Oberbuchsiten zur traditionellen Unterhaltung 2015 einlud, war dies für die Sänger die Gelegenheit, sich im „Alleingang“ dem zahlreich erschienenen Publikum zu präsentieren. Stand doch 2014 zusätzlich zu den Buchster Mannen der Gemischtenchor Matzendorf mit auf der Bühne. Doch heuer wollte man es alleine versuchen. Und der Versuch ist gelungen. Mit einer vierköpfigen Stimmenverstärkung wusste der Männerchor mit ausgewählten schönen Gesangsstücken das Publikum abzuholen. So natürlich auch bei den Einlagen, wo die Zuschauerinnen und Zuschauer mitsingen bzw. -schunkeln konnten. Susanne Tadge hat mit ihrer grossen Kompetenz im Dirigieren eines Chors einen guten Job gemacht seit April 2014 und „ihren“ Männern noch mehr Gesangskunst beigebracht. Die Fortschritte waren hörbar. Und wo durch die veränderte Akustik der Bühne (im Gegensatz zum Probelokal) Verbesserungsbedarf aufkam, wurde sofort korrigiert, so dass das Publikum applaudierte und sich so bedankte für die vorgetragenen Melodien.

Auch diesmal packte der Vereinspräsident Erich Studer das Publikum „beim Schopf“ und moderierte mit vielen Lachern (gewollt oder ungewollt) durch den Abend. Nach den Gesängen traten die Spielcrew der Theatergruppe ins Rampenlicht und bot mit dem Dreiakter „Spaarmassnaame“ (Autor Walter G. Pfaus) ein Theaterstück, welches die Lachmuskeln so richtig strapazierte. Der Verkaufsleiter Hans Meier hat seine Stelle verloren und will seiner Familie ein rigoroses Sparprogramm aufdrücken, welches natürlich keinen Anklang findet. Nach vielen Diskussionen – mal laut, mal leise – einer immer wieder auftauchenden neugierigen Nachbarin und träfen Sprüchen kann ihm dann die ungeliebte (oder doch geliebte?!) Schwiegermutter einen neuen Job als Einkaufsleiter anbieten. Ja, ein Happy End muss doch einfach sein!

Die Serviceleute des Chors „alcanto“ sowie die guten Geister in der Küche verwöhnten das Publikum kulinarisch und die Sängerbar im Foyer der Steinmattturnhalle zog die Nachtschwärmer in ihren Bann.

Die Männerchörler Oberbuchsiten haben bewiesen, dass sie’s drauf haben, wenn’s drum geht, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Sie werden es auch im kommenden Jahr wieder tun – und die Theatergruppe tut es ihnen gleich!

Aktuelle Nachrichten