Leserbeitrag
Seniorenferien der Ref. Kirchgemeinde Tegerfelden

Urnäsch war toll!

Drucken

Am Sonntagmorgen trafen sich 17 muntere Seniorinnen und ein Senior sowie das Begleiterteam Johannes und Regine Hug mit Kindern, Doris Loosli, Rösli und Kurt Haas zum Start in die Seniorenwoche der reformierten Kirchgemeinde Tegerfelden.

Diese begann mit dem Sonntagsgottesdienst in der Kirche Tegerfelden.

Um 11.00 Uhr verliess der Car das Surbtal und Chauffeur Toni brachte alle via Kaiserstuhl - Winterthur - Turbenthal auf die Hulftegg. Dort wartete ein feines Mittagessen.

Die Fahrt, sowie die herrliche Aussicht an diesem prächtigen Sonntag beglückte alle, und es kam von Anfang an eine sehr gute Stimmung auf.

Die Weiterfahrt Richtung Toggenburg über die Wasserfluh nach Urnäsch erfüllte die Gruppe mit grosser Vorfreude für die kommenden Tage im Appenzellerland. Im Hotel Krone wurden die Senioren und ihre Begleitpersonen sehr freundlich empfangen - ihrem Heim für die nächsten fünf Tage.

Den Seniorenferien war eine wunderbare Woche beschieden: Von Montag bis Freitag warmes Sommerwetter. Sogar Fitness war angesagt, denn jeden Morgen erwartete Doris alle mit ihrem Fitnessprogramm.

Nach dem Frühstück stand der Epheserbrief des Apostel Paulus im Mittelpunkt, welchen Regine oder Johannes Hug auslegten. Dabei wurde deutlich, dass uns der Epheserbrief auch heute viel zu sagen hat - besonders auch zur Ökumene. Was Paulus damals an die Epheser schrieb, ist auch heute für uns sehr aktuell. Besonders wertvoll waren die anschliessenden Gruppengespräche für alle Teilnehmer/innen.

Den restlichen Vormittag verbrachten alle jeweils individuell mit Spazieren, Museumsbesuch, Spielen, Plaudern oder Ausruhen.

Jeden Nachmittag stand ein Ausflug auf dem Programm: Schwägalp, Besuch beim Hackbrettbauer, ein Nachmittag auf einem Appenzeller Bauernhof und natürlich der Besuch von Appenzell.

Das Abendprogramm enthielt einen Film, Gesang eines Jodelchörlis, Appenzellermusik, Spiel und Quiz.

Mit einer rundum gemütlichen, harmonischen Woche mit vielen eindrücklichen Erlebnissen und Begegnungen verliess die Reisegruppe am Freitagmorgen Urnäsch in Richtung Gossau.

In einer eindrücklichen Führung durch den wunderschönen Bibelgarten hörten die Teilnehmenden, dass vom ersten bis zum letzten Buch der Bibel von Pflanzen die Rede ist. In der Bibel werden gegen 130 Pflanzen namentlich erwähnt.

Ein richtiges Dessert war die Heimfahrt. Der Weg führte über Bischofszell durch den Thurgau dem Untersee entlang nach Schaffhausen und zurück nach Tegerfelden. Glücklich und dankbar für die erlebnisreiche Woche erreichten alle das Surbtal.

Aktuelle Nachrichten