Leserbeitrag
Schluss-Event bei OK „oensingen.bewegt 2013“

Daniela Bernasconi
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Zum Abschluss vom diesjährigen „oensingen.bewegt-Anlass“ wollte sich das OK noch einmal so richtig bewegen. Dazu hatte OK-Präsident Martin Brunner einen Anlass zu Fuss und auf zwei Räder organisiert. Zum Ausgangspunkt dieses Schluss-Event brachten die ÖV die Bewegt-Verantwortlichen an den Ausgangspunkt auf den Passwang.

Nachdem es am Vortag noch wie aus Kübeln gegossen hatte war das Wetter am Sonntagmorgen bei der Besammlung am Bahnhof Oensingen einiges besser. Die tropischen Temperaturen waren weg, das versprach bestes Wanderwetter. Kurz nach der Ankunft mit dem Postauto auf dem Passwang wanderten wir dann auch gleich los, das erste Ziel hiess Vogelberg. Und je nach gelber Wandertafel welche wir dem Weg entlang sahen, war der Vogelberg mal 55 Minuten, dann 15 Minuten und dann wieder 35 Minuten weg. Aber davon liessen wir uns nicht irritieren, denn früher oder später trafen wir alle zum ersten Halt auf dem Vogelberg ein. Dort erwartete uns ein feines Plättchen mit allerhand feinen Sachen zur Stärkung.

Zwischenzeitlich die Akkus wieder geladen, ging es auf die Höhe der Jurakette durch den Wald Richtung Wasserfallen. Unsere Wanderschuhe, welche auf dem ersten Abschnitt eher Pause hatten, wurden auf dem felsigen Untergrund richtig gefordert. Leider war die Sicht nicht optimal, denn sonst hätten wir ein tolles Panorama in Richtung Mittelland und Alpen gesehen. Dafür aber war Mümliswil klar ersichtlich – was für eine Alternative ;-). Einige Zeit später war das Ziel dann in Sicht: „Berggasthaus Hintere Wasserfallen – 995m über Meer“. Im Restaurant wartete ein feines Mittagessen auf uns, beim gemütlichen Zusammensein wurde nochmal über den tollen Event vom letzten Mai philosophiert. Das Mittagessen etwas in die Länge gezogen, hiess es plötzlich „Austrinken“ weiter geht’s“, der nächste zeitliche Termin steht schon vor der Tür....

Bei der Bergstation der Luftseilbahn Wasserfallen wurden Helm und Trottinett in Empfang genommen. Nach einer kurzen Einweisung ging es ab auf die Abfahrt. Nach dem ersten Teilstück hatten wir uns wieder gesammelt, weiter ging es hinunter zur Talstation. Unterwegs erwischte es dann leider unseren Chef Festwirtschaft übel. Nach einem Spurwechsel rutschte ihm das Trottinett auf dem Waldweg weg. Das Resultat stand dann am Abend in der Notaufnahme vom Kantonspital Olten fest: Bruch im linken Ellbogen und nähen vom rechten Ellbogen...aber der Helm hatte sicher Schlimmeres verhindert. An dieser Stelle nochmals gute Besserung an Wirtschaftschef und Homepage-Verantwortlichen Martin Berger

Von Reigoldswil aus traten wir dann via Liestal - Olten die Rückkreise nach Oensingen an. Und obwohl nicht ganz alle welche in Oensingen gestartet sind auch wieder dort eintrafen, es hat Spass gemacht. Merci vöumou an Martin Brunner für die tolle Organisation. oensingen.bewegt 2014 – wir kommen. (mbe/bwh)

Aktuelle Nachrichten