Leserbeitrag
Rudern: Schweizermeisterschaft am Rotsee - Gold für Daniel Wiederkehr und Claudio Obrist!

In einem fulminanten Rennen holt sich das Leichtgewichtsteam der Ruderclubs Baden im Doppelzweier den Schweizermeistertitel.

Drucken
Teilen

Mit Spannung erwartete der Ruderclub Baden das Rennen seiner zwei besten Athleten Daniel Wiederkehr und Claudio Obrist. Schon im Jahr 2009 hatten sie mit einer Silbermedaille und 2010 mit einer Bronzemedaille hervorragende Leistungen gezeigt. Dieses Jahr steckten sie ihr Ziel noch ein höher – die Goldmedaille sollte es werden. Die Voraussetzungen dafür waren gut. Dani rudert diese Saison wieder im Schweizer Kader und auch Claudio steigerte sich kontinuierlich über die Saison. Allerdings, beide Athleten sind involviert in anspruchsvolle Weiterbildungsprojekte, die für das Training aufwendbare Zeit war entsprechend limitiert. Zudem verbrachte Dani die verbleibende Trainingszeit häufig im Kader, es blieben den beiden also nur wenige Trainingskilometer im Zweier.

Am Start gelang es den beiden entsprechend nicht sich vorne abzusetzen. Etwa eine Bootslänge hinter Uster und dem Grasshopersclub Zürich ruderten sie in kräftigen Schlägen an dritter Position. Nach rund 1000 Metern schob sich GC an die Spitze, unsere Badener liessen sich davon jedoch nicht beirren. Bekannt für ein schnelles letztes Streckenviertel, gaben die beiden ab 500 Meter vor dem Ziel Vollgas und zogen kurzerhand an den Booten aus Uster und Zürich vorbei. Mit einem deutlichen Vorsprung von 2,68 Sekunden auf die Zürcher fuhren Claudio und Dani über das Ziel und durften überglücklich die Goldmedaille in Empfang nehmen. Sie bringen damit seit sechs Jahren zum ersten Mal wieder einen Elite-Meistertitel nach Baden. Für Daniel Wiederkehr ist die Saison allerdings noch nicht zu Ende. Er startet als Schlagmann im leichten Doppelvierer am 21. Juli an den U23 WM in Amsterdam. Kommenden Samstag kann man seinen Vierer am Weltcup in Luzern anfeuern.

Der Sieg von Dani und Claudio mochte denn auch darüber hinwegtrösten, dass die anderen Badener Elite- und Juniorenteams dieses Jahr bei der Vergabe der Medaillen nicht mitreden konnten. Zu Feiern gab es dennoch genug: der Mastersachter, ein Badener Medaillengarant, holte sich Silber und unterstrich nochmals, dass der Ruderclub Baden als Gewinner des President’s Cup zu recht dieses Jahr zum vierten Mal in Folge der beste Achterclub der Schweiz ist. Passend dazu taufte der Ruderclub am Rotsee gleich seinen neuen leichten Achter. Er wird in den folgenden Jahren unter dem Namen „Baden ist Rudern“ bestimmt noch die eine oder andere Medaille nach Baden holen!

Christina Lüthy

Aktuelle Nachrichten