Leserbeitrag
Polnische Priester als Stammgäste

Marianne Baldinger-Lang
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

undefined Priester Jacek und Weihbischof von Wahrschau Wladyslaw Miziolek im Jahre 1994

undefined Priester Jacek und Weihbischof von Wahrschau Wladyslaw Miziolek im Jahre 1994

Seit 31 Jahren sind jeweils im Sommer polnische Priester in der Lourdesgrotte Leuggern zu Gast. Ein Rückblick.

Vor 31 Jahren, im Juli 1982, kam der Weihbischof von Warschau, Wladyslaw Miziolek, mit Priester Marek Gösslei und Chauffeur Jan Stefaniuk das erste Mal nach Leuggern, um in der Lourdesgrotte eine Woche lang jeden Abend die heilige Messe zu feiern und den Rosenkranz mit den hiesigen gläubigen Christen zu beten. Dies wiederholte sich seither Jahr für Jahr. Die Priester durften die Gastfreundschaft bei Rita Steigmeier all die Jahre geniessen. Priester Jacek kam das erste Mal im Juli 1987. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Leider verstarb unterdessen der Weihbischof Wladyslaw. So war er im Jahre 1999 das letzte Mal in Leuggern, um mit den Christen an der Grotte die Eucharistie zu feiern und den Rosenkranz zu beten.

Schöne Erinnerungen

Aus dem ersten Gästebucheintrag von Priester Jacek bei Rita Steigmeier ist zu lesen: "14. Juli 1987, im gastfreundlichen Haus von Frl. Rita Steigmeier fand eine "internationale" und doch freundliche Begegnung statt. Wir wünschen der guten Gastgeberin gute Gesundheit und reichen Gottes Segen in ihrem Leben. Unterzeichnet Weihbischof von Warschau, Wladyslaw Miziolek und Priester Jacek Drzewiecki." Am 17. Juli 1996 stand in der Zeitung: "Lourdesgrotte Leuggern: Gegenwärtig weilen zwei polnische Priester in Leuggern auf Urlaub. Sie sind bereit, während der Woche, abends um 19.30 Uhr, in der Grotte eine Messe zu feiern. Beim Sonnenuntergang, Vogelgesang und dem Murmeln des Baches ist eine solche Andacht sicher ein schönes Ferienerlebnis für die Daheimgebliebenen." Im Jahr 2000 kam Priester Jacek mit seiner Nichte Maegosia nach Leuggern, um Urlaub zu machen und natürlich die heilige Messe in der Grotte zu feiern. 2001 kam der heutige Pfarrer Stefan Essig nach Leuggern und ab da amtete Priester Jacek als Ferienvertretung.

Grosses Interesse

Nach 31 Jahren polnische Priester in der Lourdesgrotte ist noch zu erwähnen: Die gläubigen Christen kamen in dieser Zeit zahlreich zur Lourdesgrotte, und zwar aus der ganzen Umgebung, sogar aus Basel. Von Bad Zurzach kam noch bis vor rund vier Jahren Walter Keller mit dem blauen, voll besetzten VW-Bus. Er nahm seine Trompete mit und spielte wundervoll zur heiligen Messe vor der Gottesmutter Maria. Wenn man ihm dafür danken wollte, sagte er immer "Alles Gott zu Ehren, alles Gott zuliebe!" und strahlte über das genze Gesicht. In diesem Jahr weilte Priester Jacek vom 17. bis 28. Juli wieder in Leuggern und hielt die heilige Messe und anschliessend das Rosenkranzgebet bei der lieben Gottesmutter Maria und der heiligen Bernadette bei allerschönstem Wetter. Es wurde gebetet für die Familie, Priester, Jugend, Kranke und die ganze Schweiz. Priester Jacek gebührt ein grosser Dank für sein Wirken hier. Es bleibt zu hoffen, dass er noch viele Jahre nach Leuggern in die Lourdesgrotte kommen kann.

Lengnau, 19. August 2013

Marianne Baldinger-Lang

Aktuelle Nachrichten