leserbeitrag
Hängebrücken-Feeling beim Hochstuckli

Züst Züst
Drucken
Teilen
(chm)

Frauen Stadtturnverein Wil

Hängebrücken-Feeling beim Hochstuckli

Auf dem Ausflug der Fit&Fun und FitGym-Gruppen des Stadtturnvereins Wil lernten die Frauen die Gegend um das Hochstuckli auf Wanderungen kennen. Die Krönung bildete am Nachmittag der 347m lange Skywalk.

Nach einer kurzweiligen Zugreise über Wattwil-Rapperswil erreichten 19 erwartungsvolle Frauen Sattel-Ägeri bei prachtvollem Wetter. Dort bestiegen sie die Drehgondelbahn auf den Mostelberg, wo sie sich mit Kaffee und frischgebackenen Bireweggen im Mostler‘s Hof für die Wanderung stärkten. Eine Gruppe machte sich auf den Weg um den Engelstock mit einem Abstecher zum Bärenfang, den sie aber offenbar doch nicht gefunden haben, zum gemeinsamen Treffpunkt, dem Berggasthaus Herrenboden. Die zweite Schar entschied sich für den Weg etwas höher hinauf um das Hochstuckli herum mit einem Picknickhalt im kühlen Schatten der Mariakapelle. Vorbei an Alpweiden mit dem Blick auf den grossen und kleinen Mythen, erreichten sie nach steilem Abstieg den Herrenboden.

Es gab ein fröhliches Wiedersehen und die Frauen tauschten ihre Wandererlebnisse bei einem feinen Dessert mit viel Gelächter aus. Nun aber kam der Höhepunkt der Reise. Wer wagt sich auf die lange, schwingende Hängebrücke? Natürlich wollte sich niemand dieses Erlebnis entgehen lassen. Im Torkelschritt versuchten wir das Gleichgewicht zu halten; ein etwas mulmiges Gefühl beschlich jedoch die eine oder andere Turnerin. Glücklich posierten alle am Brückenende für die Fotografin.

Nun war es Zeit für die Heimreise. Bei einem Zwischenhalt in Schmerikon genossen wir im Restaurant Pier 8716 eine feine Pizza mit Blick auf eine wunderschöne Abendstimmung mit Sonnenuntergang am See. Unsere Reiseleiterin Margrit Rätzer hat wiederum eine erlebnisreiche Reise vorbereitet. Herzlichen Dank!

Ruth Züst

Bildautor Foto 1 Ruth Züst

Bildautor Foto 2 Margrit Rätzer

Aktuelle Nachrichten