leserbeitrag
Grandioser Saisonauftakt für die TZF Turner

Beat Moser
Drucken
Bild: Beat Moser
6 Bilder
Bild: Beat Moser
Bild: Beat Moser
Bild: Beat Moser
Bild: Beat Moser
Bild: Beat Moser

Bild: Beat Moser

(chm)

Am letzten Wochenende fand in Zuzwil der traditionelle Fürstenland-Cup der Kunstturner statt.

Nach der pandemiebedingten Zwangspause wurde der Anlass auch zum ersten Mal in der neuen Dreifach-Turnhalle von Zuzwil durchgeführt. Und für alle Beteiligten ganz wichtig: mit Zuschauern.

EP: Gold für Elisha Calzaferri und «bester Neuturner TZFT» für Finn Hollauf

6 Turner aus dem EP standen in den frühen Morgenstunden bereit, um ihren grossen Vorbildern nachzueifern. Allen voran zeigte Elisha Calzaferri (STV Wil) einen sauberen und schon stilvollen Wettkampf. An nicht weniger als 4 Geräten holte Elisha die Tagesbestnote von insgesamt 64 Turnern in dieser Kategorie. Zum Schluss durfte er sich in dieser noch jungen Wettkampfsaison verdient mit fast 3 Punkten Vorsprung auf den Zweiten zum Sieger erklären. Gratulation Elisha!

Remo Isenring (STV Wil) zeigte am Reck die schönste Übung und verpasste nur knapp die Top Ten. Er nahm auf Rang 11 Platz. Mit nur 0,125 weniger Punkten reihte sich Oliver Keller (TV Bischofszell) auf Rang 13 ein. Der jüngste TZF Turner Finn Hollauf (STV Oberbüren) mit Jahrgang 2015 zeigte einen sehr guten allerersten Wettkampf und wurde mit Rang 21 belohnt.

Ebenfalls freuen durfte er sich auch über die Auszeichnung «bester Neuturner TZFT 2022», welcher ihm mit einem schönen Glaspokal überreicht wurde. Ein Pokal, der nur am Füla-Cup vergeben wird.

Elia Zuberbühler (STV Wil) und Jamie King (STV Oberbüren) nahmen am Wettkampfende auf Rang 34 und 49 Platz.

P1: Starke Konkurrenz aus anderen Turnzentren

4 Turner des TZF stellten sich der starken Konkurrenz aus 61 Teilnehmern. Die Top Ten wurde in dieser Kategorie von der starken Konkurrenz der Turnzentren Turnwerk Südostschweiz, Turnwerk Frauenfeld und dem TZ Rheintal beherrscht. Noah Berweger (STV Wil) war mit Rang 19 der beste TZF Turner im P1. Direkt dahinter platzierte sich Trainingskollege Nik Meier (STV Affeltrangen) auf Rang 20. Leider musste Nik wie auch die anderen einige Fehler in Kauf nehmen. Es hätte sicher zu mehr gereicht. Gleich hinter ihm auf Rang 21 hat sich Lino Stalder (STV Wil) in die Rangliste eingereiht. Und Severin Flum (STV Altnau) wurde am Schluss auf Rang 27 gesetzt.

P2: Siegerpodest und Platz 4 besetzt von TZF Turnern

Eine sensationelle Leistung lieferten die Jungs der Kategorie P2.

Je höher die Kategorie im Kunstturnen ist, umso schwieriger sind auch die turnerischen Elemente. Doch dies schien den 5 Turnern des TZF nichts auszumachen. Im Gegenteil.

In einem Teilnehmerfeld von 29 Turnern platzierten sich alle 5 Turner in den Top Ten.

Misha Moser (STV Wil) zeigte wieder souverän, elegant und fokussiert seine Klasse. Er macht auch diese Saison dort weiter, wo er die letzte beendet hat. Mit insgesamt 5 (!) Tagesbestnoten an den Geräten hängt er sich verdient die Goldmedaille um. Gratulation Misha! Auch sein Trainingskollege Myro Widmaier (BTV Schiers) turnte sehr gut und fokussiert. Silber und Platz 2 hiess es für ihn am Schluss. Und last but not least wurde auch der letzte Podestplatz an das TZF vergeben. Gregory Hagios (STV Wil) zeigte ebenfalls einen sehr schönen Wettkampf. Für ihn hiess es Bronze. Und sehr dicht dahinter mit einem Abstand von nur 0,125 Punkten nahm Yann Staubli (TV Gossau) auf Rang 4 Platz. Eine Superleistung in Anbetracht dessen, dass Yann weniger D-Werte hat, hat die Plätze 1-3.

Joshua Calzaferri (STV Wil) ist der Fünfte im Bunde. Auch er zeigte ein sehr solides Turnen und platzierte sich auf Rang 10. Gratulation Jungs. Weiter so!

P3: Gold und Bronze für das TZF

Auch für die 2 TZF Turner des Jahrgangs 2010 war dieser Wettkampf der erste in der Kategorie P3. In einem Teilnehmerfeld von 9 Turnern zeigte Moritz Kutsch (STV-Wil) ebenfalls souverän sein Klasse und dass mit ihm weiter zu rechnen ist. Er scheint sich auch in der höheren Programmklasse wohlzufühlen. Mit 3 Tagesbestnoten an den Geräten und einer soliden Leistung bewies er zu Recht den Anspruch auf die Goldmedaille. Gratulation Moritz!

Dario Brändle (STV Wil) turnte sehr konzentriert und schön. Er holte mit der Tagesbestnote am Boden als Einziger über 12 Punkte und sicherte sich am Schluss die Bronzemedaille.

P6 Mannschaft und Mehrkampf: Gold für die TZF Amateure

Der Mannschaftswettkampf war eine Premiere am Fürstenland-Cup und ein voller Erfolg.

Gezählt wurden jeweils pro Gerät die 3 besten erturnten Punktzahlen. Angemeldet haben sich 7 Mannschaften. Das Team Fürstenland 1 mit Sandro Brändle, Elia Hasler, Severin Michel und Linus Rohner zeigten Kunstturnen auf höchstem Niveau und standen am Schluss mit knappem Vorsprung auf das Team RLZ Ostschweiz zuoberst auf dem Podest. Gratulation Jungs. Das Team Fürstenland 2 turnte sich auf Rang 5. Sandro Brändle bestätigte an diesem Tag seine hervorragende Form und stellte sich auch im Einzel-Mehrkampf ganz oben auf das Podest.

Alle Platzierungen:

EP:

1. Elisha Calzaferri

11. Remo Isenring

13. Oliver Keller

21. Finn Hollauf

34. Elia Zuberbühler

49. Jamie King

P1:

19. Noah Berweger

20. Nik Meier

21. Lino Stalder

27. Severin Flum

P2:

1. Misha Moser

2. Myro Widmaier

3. Gregory Hagios

4. Yann Staubli

10. Joshua Clazaferri

P3:

1. Moritz Kutsch

3. Dario Brändle

P6 Mannschaft:

1. Team Fürstenland 1

5. Team Fürstenland 2