leserbeitrag
Winterkonzert der Vereinsmusik Kriegstetten

Dominik Galli
Drucken
Bild: Dominik Galli

Bild: Dominik Galli

(chm)

Zurück in die Zukunft, so lautete das Motto der Vereinsmusik Kriegstetten (VMK) an ihrem Winterkonzert vom 4. und 5. Dezember in der Turnhalle Oekingen. Zurück in die Zukunft, was bedeutet: Musikalisch zurückblicken auf die 80er-Jahre, aber gleichzeitig für die Zukunft der Mitglieder der Vereinsmusik sorgen. Eröffnet hat die VMK das Konzert mit dem Stück «Eagle`s Fanfare» von Wong Kah Chun. Nach den Begrüssungsworten der Co-Präsidentinnen Belinda Flury und Beatrice Streit übernahm das Mikrofon der Moderator Manfred «Mani» Müller. Er führte das Publikum stets mit viel Humor durch das Programm. Mit den Stücken «The New Village» und «Bandstand Beguine» führte die VMK das Konzert unter der Leitung von Hans Burkhalter weiter. Mit dem Marsch «Creux du Van», geschrieben von Fritz Rickli, waren auch heimatliche Klänge zu hören. Wer die VMK kennt, weiss, dass ein Solostück nicht fehlen darf. So durfte der Trompeter Martin Lüthi mit dem Stück «Nothings Gonna Change My Love For You» sein Können unter Beweis stellen.

Zusammen mit der Jugendmusik HOEK, unter der Leitung von Paula Häni, wurde «Poltergeist» zum Besten gegeben. Die Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren hatten richtig Freude, endlich mal mit den grossen auf der Bühne zu stehen. Nach dem gemeinsamen Stück durften die Jungen noch alleine die Bühne rocken. Mit dem schönen Lied «für immer uf di» von Patent Ochsner und dem zackigen «Lazi Day» verabschiedete man sich in die Pause.

Die zweite Konzerthälfte wurde in Kleidern aus den 80er-Jahren bestritten. Einige Register waren auch als Bands wie van Halen (Trompeten), Ghostbusters (Schlagwerk) oder Flashdance (Bassregister) verkleidet. Dazu wurde natürlich die passende Musik zum Besten gegeben. «Jump», «What A Feeling» oder eben «Ghostbusters» waren genauso vertreten wie «Shake A Tailfeahter» oder «Don`t Stop Me Now» der Gruppe Queen, einer der erfolgreichsten Bands in dieser Zeit. Mit
«80er Kult(tour)» von Thiemo Kraas beendete die VMK den offiziellen Konzertteil mit einem 80er-Medley. Mit «Power Of Love» von Jennifer Rush und «Live Is Live» von Opus, bei dem die Jugendmusik HOEK noch einmal mitspielen durfte, verliessen die Musikanten die Bühne endgültig.

Während des Konzerts wurden folgende Personen geehrt für langjähriges Musizieren: Jan Lanz (25 Jahre), Cornelia Arnold und Urs Studer (35 Jahre), Urs Schnyder (50 Jahre) und Erwin Schnyder (60 Jahre).

Aktuelle Nachrichten