leserbeitrag
Vereinsreise in den schönen Klettgau

Doris Schenker
Drucken
Teilen
Bild: Doris Schenker

Bild: Doris Schenker

(chm)

Anfang Juli begaben wir uns Landfrauen aus Däniken nach einer einjährigen Pause auf die Vereinsreise. Frohgelaunt bestiegen wir den Car und fuhren bis Niederwenigen. Hier stärkten wir uns mit einem feinen Kaffee. Bald ging es weiter und in Wilchingen nahmen uns zwei Wöschwiiber aus dem Jahr 1767 in Empfang. Sie erzählten uns von den Mühen ihrer Arbeit und ihrer Stellung in der Gesellschaft. Zusätzlich erfuhren wir viel Witziges und Wichtiges über das Dorfleben von damals und heute. Nachdem wir auf dem Rossberg eine kulinarische Mittagspause eingelegt hatten, ging die Reise mit einem Schwenker nach Deutschland weiter. Hier schlenderten wir in Gruppen durch die Altstadt von Waldshut. Einige von uns liessen es sich nicht nehmen, mit einem Landfrauendrink anzustossen.

Wir genossen die Geselligkeit in vollen Zügen. Wir wussten einander viel zu erzählen und konnten nach Herzenslust lachen. Auch Petrus hatte ein Einsehen und öffnete erst auf dem Heimweg die Schleusen. Es war einfach schön!

Aktuelle Nachrichten