aargauer OL-Verband
Tolle Aargauer OL-Resultate am Schweizerischen Schulsporttag in Chur

Jacqueline Keller-Werder
Drucken
Bild: Jacqueline Keller-Werder
4 Bilder
Bild: Jacqueline Keller-Werder
Bild: Jacqueline Keller-Werder
Bild: Jacqueline Keller-Werder

Bild: Jacqueline Keller-Werder

(chm)

Podestplatz für Aargauer OL-Team am Schweizerischen Schulsporttag

(jk)

Nach zweimaliger Absage wegen der Coronapandemie konnte der traditionelle Schweizerische Schulsporttag endlich wieder stattfinden! Die Sonne lachte vom Himmel und viele sportliche Schweizer Schüler ebenfalls! In 12 Disziplinen von B wie Badminton bis V wie Volleyball (übrigens mit einem Sieg der Mellinger Schüler) wurde unter dem Patronat des Bundesamtes für Sport (BASPO) am 20. Mai der Schweizerische Schulsporttag durchgeführt. Diesmal war die Hauptstadt des Kantons Graubünden, Chur, Austragungsort.

Mit dabei waren auch acht Orientierungsläufer*innen aus dem Kanton Aargau, welche für ihre Schulen starteten, aber allesamt Mitglieder von AOLV-Vereinen sind. Das Programm der jugendlichen OL-Läufer*innen war durchaus anspruchsvoll: nach dem morgendlichen 2er-Team-OL im noch kühlen Fürstenwald wechselte man am Nachmittag in die Churer City, wo eine stimmungsvolle Staffel stattfand. Nebst der Routenwahl stellte auch die Temperatur von rund 33 Grad eine Herausforderung dar. Die Staffel war für die Churer Bevölkerung beste Werbung für den OL-Sport, welche an diesem sonnigen Freitagnachmittag beim Einkauf oder «Käfele» in den Genuss einer OL-Lektion kam.

Knapp verpasste Medaillen im Team-Wettkampf – Bronze in der Staffel

Wer schon im Fürstenwald OL gelaufen ist, kann es bestätigen: Es ist keine einfache Aufgabe, in diesem rinnendurchzogenen und nicht ganz flachen Wald sich fehlerlos zu bewegen! Knapp verpassten Hanna Honegger und Mia Steiner (OLG Cordoba/NWK AG/Bez.Baden) eine Medaille. Sie waren aber mit dem 5. Rang unter 38 Mädchen-Teams zufrieden. 9. ‘wurden Julia Emmenegger und Annalena Zinniker (OLK Wiggertal/Schule Oftringen) und 21. Carla Wymann und Lilian Fürst (OLK Wiggertal/Bez. Rothrist). Unter 69 Knaben erreichten Lino Grüniger und Maxim Bertschi (Bez. Suhr/NWK Aargau) den tollen 6. Rang. Nach der Mittagspause wurde in die Churer City disloziert, wo die Kantonsstaffeln stattfanden. Bei strahlendem Sonnenschein und einer tollen Stimmung erreichte das Team Aargau I mit Hanna Honegger, Mia Steiner, Lino Grüniger und Maxim Bertschi den 3. Rang. Dass der Aargau ein OL-Kanton ist, unterstrich das Team II mit Julia Emmenegger, Carla Wymann, Lilian Fürst und Annalena Zinniker -übrigens alles Mädchen – mit dem 7. Rang unter 31 Kantonalmannschaften. Die jungen Aargauer OL-Läufer waren vom Abstecher ins Bündnerland begeistert und fanden den Schweizerischen Schulsporttag einen «coolen Event» – nicht zuletzt dank der umsichtigen Betreuung von AOLV-Vorstandsmitglied Therese Achermann, welche aus ihrem Gepäck noch Wasserpistolen hervorzauberte, mit welchen sich die Jugendlichen spasseshalber «abcoolen» konnten.

War die Anreise für die Jugendlichen aus entfernteren Regionen in diesem Jahr teilweise nicht ganz einfach – es fehlten infolge des gleichzeitig stattfindenden WEF’s an Unterkunftsmöglichkeiten – so dürfte das im 2023 kein Problem mehr sein. Dannzumal findet dieser Schweizer Schulsporttag im Aargau statt und mit der Stadt Brugg, stellt sich ein Organisator zur Verfügung, bei welchem es sich wohl um nichts mangelt – weder um Schlafplätze noch um Wald- bzw. urbane OL-Karten.

Auf dem Gruppenbild erkennt man die folgenden jungen Schüler-OL-Läufer*innen des Kantons Aargau (v.l.) :

Hanna Honegger, Bez. Baden (sitzend), Julia Emmenegger, Schule Oftringen, – Annalena Zinniker, Schule Oftringen, Lino Grüniger, Bez. Suhr, Maxim Bertschi, Bez. Suhr, Mia Steiner, Bez. Baden (sitzend), Carla Wymann, Bez. Rothrist, Lilian Fürst, Bez. Rothrist.